St. Laurentius Hohkkeppel

St. Laurentius Hohkeppel
St. Laurentius Hohkeppel

Von 958 datiert die Urkunde über die Schenkung der Eigenkirche zu Kaldenkapellen an das Stift St. Severin in Köln durch zwei Brüder, die Ritter Walfried und Humfried. Tradition hat die Laurentius-Oktav, die hier, wie in vielen anderen bergischen Pfarreien, mit Engagement gehalten werden.

Während der Kirchturm aus dem 12. Jahrhundert mit historischen Glocken aus dem 15. und 17. Jahrhundert erhalten geblieben ist, wurde das heutige Kirchenschiff 1836 als klassizistischer Saalbau angefügt. So präsentiert sich die Kirche heute als ein architektonisch außergewöhnliches und gelungenes Bauwerk. Im Innern zieht das filigrane Schnitzwerk des neugotischen Hochaltares die Aufmerksamkeit auf sich, der 1907 für die Hohkeppeler Kirche angefertigt wurde.

St. Sebastianus Schmitzhöhe

St. Sebastianus Schmitzhöhe
St. Sebastianus Schmitzhöhe

Zur Pfarrgemeinde Hohkeppel gehört ebenfalls St. Sebastianus aus dem Jahr 1961. Die St. Rochus-Kapelle befindet sich in direkter Nachbarschaft.