Musica Sacra Nova 24. bis 26. Juni 2021

Das Europäische Festival für zeitgenössische geistliche Musik wurde 2014 ins Leben gerufen und konnte sich rasch etablieren. Höhepunkt des Festivals ist die Uraufführung und deutsche Erstaufführung der Preisträgerwerke des internationalen Kompositionswettbewerbes. Organisatoren sind das Erzbistum Köln, der Freundeskreis Abtei Brauweiler sowie der Gaude Mater Freundesverein und das Musica Sacra Institut in Polen. 2021 findet der Kompositionswettbewerb erstmals unter der Schirmherrschaft des Päpstlichen Kulturrats statt.

Die Wettbewerbsbedingungen für den Internationalen Kompositionswettbewerb 2021 finden Sie >hier

 

24. Juni 2021, 20 Uhr Orgel und 13 Gongs

Elf Stationen aus dem Leben des heiligen Franziskus  von Assisi für Orgel und 13 Gongs (1992)
von Lutz-Werner Hesse (* 1955)

In 11 Stationen wird das Leben des Heiligen Franziskus von Assisi mit musikalischen Mitteln beschrieben. Zwischen den einzelnen Stationen werden Texte aus der Franziskus-Vita des heiligen Bonaventura vorgetragen.

Uwe Fischer-Rosier – Gongs
Christoph Ritter –  Orgel

 

Christoph Ritter (c) Ch. Ritter

25. Juni 2021, 20 Uhr Hildegard v. Bingen trifft John Cage

ear for EAR Hildegard von Bingen (1098–1179) & John Cage (1912–1992)

Das Ensemble Ars Choralis Coeln wagt mit dem Stück ear for EAR einen Dialog zwischen John Cage und Hildegard von Bingen. Es gilt einen Zeitraum von mehr als 900 Jahren zu überbrücken und Hymnen des Mittelalters mit modalen Mustern in zeitgenössischem Gewand in Beziehung zu setzen. 

Ars Choralis Coeln

Leitung: Maria Jonas
Lucia Mense – Flöte

Ars Choralis Coeln (c) Tristan Vankann

26. Juni 2021, 20 Uhr Preisträgerkonzert

Ur- und Erstaufführungen der Preisträgerwerke des Wettbewerbs MUSICA SACRA NOVA

Polnischer Kammerchor Danzig
Leitung: Jan Lukaszewski


Michael Utz – Orgel