Seelsorgebereichsmusiker Michael Utz

Michael Utz

Michael Utz, geboren in Braunschweig, studierte Kirchenmusik, Orchesterleitung und Orgel in Hannover, Berlin und Groningen/NL. Seine prägenden Lehrer waren Wolfgang Zerer (Orgel), Lutz Köhler (Dirigieren), Erika Lux (Klavier), Lajos Rovatkay (Cembalo) und Peter Winkler (Liedklasse). Wertvolle Anregungen als Organist erhielt er bei Meisterkursen mit Harald Vogel, Jean Boyer, David Titterington und Jon Laukvik; 1999 war er Finalist beim Internationalen Orgelwettbewerb in Dublin.

Michael Utz war Kirchenmusiker in Berlin und Lehrbeauftragter für Korrepetition im Studiengang Musiktheater an der UdK Berlin sowie Mitarbeiter des Berliner Staats- und Domchores bevor er 2003 Kantor an der Abteikirche Brauweiler wurde. Mit dem AbteiChor St. Nikolaus und dem seit 2009 von ihm geleiteten Städtischen Chor Leverkusen hat er in den vergangenen Jahren in der Abtei Brauweiler und im Forum Leverkusen große Oratorien und Chorkonzerte aufgeführt (u. a. Haydn, Schöpfung; Mozart, Requiem; Bach, Weihnachtsoratorium und Matthäuspassion; Mendelssohn, Elias; Dvořák, Stabat Mater; Rutter, Magnificat; Schubert, Es-Dur Messe; Orff, Carmina Burana; Brubeck, Jazzmesse „To Hope!“. Auch im Bereich der zeitgenössischen Musik ist Michael Utz aktiv. Als Organist spielte er diverse Uraufführungen und deutsche Erstaufführungen, als Dirigent war er verantwortlich für die UA von Harald Kimmigs „Sei:Stille“ für Stimme, Perkussion, Chor und Orchester und dirigierte 2016 die UA der „Nordlicht-Suite“ von Michael Villmow für Saxofon, Viola, Percussion und Sinfonieorchester.

Michael Utz ist künstlerischer Leiter des Musikfestivals Abtei Brauweiler classic nights und war 2015 Mitglied der international besetzten Jury des Kompositionswettbewerbs „Musica Sacra Nova“ unter der Schirmherrschaft des Päpstlichen Instituts für Kirchenmusik im Vatikan. Desweiteren arbeitet er als Korrepetitor und wirkt als Organist, Cembalist und Pianist bei Produktionen des WDR Köln mit. Als Konzertorganist tritt Michael Utz in ganz Deutschland, im europäischen Ausland, in Tansania und in Japan auf und erhält regelmäßig Einladungen zu Kirchenmusik-Festivals.