Orgelnacht »Orgel grenzenlos« - Sommerkonzerte in der Abtei Brauweiler

13.08.20 19:30

  • Orgelkonzert
KATTA (c) Tomas_Nosil

Orgel grenzenlos
Katta (Orgel)

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Toccata and Fuge d-Moll BWV 565

Arvo Pärt (*1935)
Trivium

Katta
Bogoroditse Devo 

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Nun komm, der Heiden Heiland BWV 659

Präludium G-Dur BWV 565 

Katta
Agněče Bóžij

Slavkof 

Veni Sancte Spiritus 

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Toccata d-Moll „dorische“ BWV 538

Die tschechische Organistin und Sängerin Katta gestaltet ihr meditativ-spirituell ausgerichtetes Programm um Werke von Bach, Arvo Pärt und Eigenkompositionen. Die Mischung aus Orgelklang, spezieller Performance und Gesang eröffnet neue Musikerlebniswelten. Nach eher vertraut anmutenden Klängen, die der venezianische Organist Nicolò Sari aus der Zeit des europäischen Barocks mitbringt, lotet das Duo TastenSchlag im Abschlusskonzert die Grenzen aus: Komponierte Orgelmusik wird um rhythmische Ebenen mit Percussioninstrumenten erweitert und in Improvisationen zwischen Gattungen und Stilen gewechselt. Freie Improvisationen über Texte oder Bilder stehen hierbei gleichsam grenzenlos neben Formen aus Jazz, Gospel, Rock und Pop.

Der Konzertabend wird aufgrund der Hygienemaßnahmen ohne Pause stattfinden. Die drei Konzerte werden jeweils 45 Minuten dauern. Es werden allerdings zehnminütige Umbaupausen zwischen den Konzerten liegen.

Tickets müssen vorbestellt werden (obligatorisch). Die Geschäftsstelle des FAB benötigt hierzu für jedes bestellte Ticket zur Registrierung die entsprechenden Kontaktdaten (Name, Adresse, E-Mail und Tel.-Nr.). Eine frühzeitige Reservierung ist aufgrund der reduzierten Platzkapazitäten sehr zu empfehlen. Freundeskreis Abtei Brauweiler e. V. Ehrenfriedstr. 19 50259 Pulheim 
Tel: 02234 9854-240 oder -264 E-Mail: abtei-brauweiler@lvr.de Bürozeiten: Mo-Do 9:30 -12:00 Uhr 

Nicolò Sari

Europäische Barockmusik
Nicolò Sari (Orgel)

Georg Böhm (1661–1733)
Präludium und Fuge C-Dur

Vater unser im Himmelreich

Pablo Bruna (1611–1679)
Tiento de 2° tono "sobre la letania de la Virgen”

Bernardo Pasquini (1637–1710)
Variazioni Capricciose 

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Trio-Sonate  Nr. 5 C-Dur BWV 529
Allegro – Largo – Allegro

Concerto G-Dur BWV 592
(nach einem Konzert von Herzog Johann Ernst von Sachsen Weimar)
ohne Satzbezeichnung – Grave – Presto

Präludium Es-Dur BWV 552

Nicolò Sari wurde 1987 in venedig geboren. Er studierte Komposiiton und Orgel am Konservatorium B. Marcello in Venedig bei Elsa Bolonelo Zoya und Roberto Padoin, wo er 2007 mit Auszeichnung seinen Abschlus erhielt.  Seitdem gewann er mehrere Preise in renommierten Wettbewerben in Salerno, Fano, Graz u. a. Er trat als Solist beim Kammerorchester aus Ravenna und beim orchester von Padua und Veneto auf. Nicolò Sari konzertierte in vielen Festivals in ganz Euorpa und besuchte verschiedene Meisterkurse für Orgel und Cembalo. 2012 schloss er die Meisterklasse im Fach Orgel am Konservatorium „A. Pedrollo“ in Vicenza bei Roberto Antonello ab, und im Jahr 2004 im Fach Cembalo bei Patrizia Marisaldi. Er ist künstlerischer Leiter des Festivals Gaetano Callido, einem internationalen Orgelfestival in Venedig und Titularorganist an der Kirche San Trovaso in Venedig. 

 

Der Konzertabend wird aufgrund der Hygienemaßnahmen ohne Pause stattfinden. Die drei Konzerte werden jeweils 45 Minuten dauern. Es werden allerdings zehnminütige Umbaupausen zwischen den Konzerten liegen.

Tickets müssen vorbestellt werden (obligatorisch). Die Geschäftsstelle des FAB benötigt hierzu für jedes bestellte Ticket zur Registrierung die entsprechenden Kontaktdaten (Name, Adresse, E-Mail und Tel.-Nr.). Eine frühzeitige Reservierung ist aufgrund der reduzierten Platzkapazitäten sehr zu empfehlen. Freundeskreis Abtei Brauweiler e. V. Ehrenfriedstr. 19 50259 Pulheim 
Tel: 02234 9854-240 oder -264 E-Mail: abtei-brauweiler@lvr.de Bürozeiten: Mo-Do 9:30 -12:00 Uhr 

DuoTastenschlag (c) Matthias Haarmann ©Mirjam Knickriem Boris Becker©Renate Sillich

Orgeljazz
Duo TastenSchlag
Matthias Haarmann (Orgel) & Boris Becker (Percussion)

Gustav Holst (1874–1934)
Jupiter, the Bringer of Jollity (Bearb. für Orgel: Arthur Wills)

Matthias Haarmann / Boris Becker
Grenzenlos I – Improvisation

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Drei Trios (eingerichtet und hrsg. von Charles Tournemire (1870–1939))
1. g-Moll, 2. es-Moll, 3. e-Moll (Hess 29)

Matthias Haarmann / Boris Becker
Grenzenlos II - Improvisation

Ludwig van Beethoven (1770–1827) / Matthias Haarmann / Boris Becker
Allegro non più molto C-Dur
(Nr. 1 aus Fünf Stücke für Flötenuhr WoO33)
Improvisation über das Allegro non più molto C-Dur

Allegro G-Dur
Improvisation über das Allegro G-Dur
(Nr. 5 aus Fünf Stücken für Flötenuhr WoO33)

Fuga C-Dur Hess 64
Improvisation über die Fuga C-Dur Hess 64

Matthias Haarmann / Boris Becker
Grenzenlos III – Improvisation über die Ode an die Freude (L. v. Beethoven)

Das Duo TastenSchlag lotet in seinen Konzerten Grenzen aus: Komponierte Orgelmusik wird um rhythmische Ebenen mit Percussioninstrumenten erweitert und in Improvisationen wechseln die beiden Musiker zwischen Gattungen und Stilen. Freie Improvisationen über Texte oder Bilder stehen hierbei gleichsam grenzenlos neben Formen aus Jazz, Gospel, Rock und Pop. Boris Becker spielte als Live- und Studiomusiker u. a. mit Peter Horton, Pat Garcia, Brother Act und Werner Hoffmann. Schwerpunkt seiner musikalischen Aktivität ist sein Engagement für künstlerische Projekte im Bereich des interkulturellen und interreligiösen Dialogs. Neben seiner musikalischen Profession arbeitet er als Musiktherapeut und hat sich durch Forschung, Vorträge und Workshops im musiktherapeutischen Bereich einen Namen gemacht. Der Kirchenmusiker Matthias Haarmann ist im katholischen Kirchengemeindeverband Kreuz-Köln-Nord tätig sowie als Komponist und Organist in zahlreichen Konzerten im In- und Ausland. Zu seinem Repertoire als Organist gehören neben vielen Werken der klassischen Orgelmusik aller Epochen auch Jazzstücke und Bearbeitungen aus dem Bereich des Tango Argentino. Ein weiterer Bereich seines musikalischen Schaffens ist die Improvisation, sowohl im Gottesdienst, als auch im Konzert.

Der Konzertabend wird aufgrund der Hygienemaßnahmen ohne Pause stattfinden. Die drei Konzerte werden jeweils 45 Minuten dauern. Es werden allerdings zehnminütige Umbaupausen zwischen den Konzerten liegen.

Tickets müssen vorbestellt werden (obligatorisch). Die Geschäftsstelle des FAB benötigt hierzu für jedes bestellte Ticket zur Registrierung die entsprechenden Kontaktdaten (Name, Adresse, E-Mail und Tel.-Nr.). Eine frühzeitige Reservierung ist aufgrund der reduzierten Platzkapazitäten sehr zu empfehlen. Freundeskreis Abtei Brauweiler e. V. Ehrenfriedstr. 19 50259 Pulheim 
Tel: 02234 9854-240 oder -264 E-Mail: abtei-brauweiler@lvr.de Bürozeiten: Mo-Do 9:30 -12:00 Uhr