Horn & Orgel

15.04.21, 20:00

  • Orgelkonzert

Hans Leenders, Orgel (Maastricht)
Hans van der Zanden, Horn (Brüssel)

Daan Manneke (1939) - Jan Pzn Sweelinck (1562-1621)
Evocazione - Fantasia Cromatica 

Joseph Haydn (1732-1809) 
Konzert für Horn Hob.VIId:4

Olivier Messiaen (1908-1992)
Appel interstellaire 

Rudolf Escher (1912-1980)
Passacaglia 

Gustav Mahler (1860-1911)
Uhrlicht (II. Symphonie) 

Hans Leenders (* 1965)
Toccata 

Kerry Turner (* 1960) 
Twas a dark and stormy night

Fantasy for horn and organ

Hans van der Zanden (c) Hans van der Zanden

Hans van der Zanden

Hans van der Zanden studierte an den Konservatorien von Maastricht und Tilburg und wurde zunächst auf Einladung des Dirigenten Jac van Steen Solohornist des Neuen Berliner Kammerorchesters und in der Folge Solohornist des Noord Nederlands Orkest in Groningen. Hans van der Zanden ist derzeit Solo-Hornist des Brussels Philharmonic.Hans van der Zanden, der regelmäßig als Solist zu hören ist, ist aber auch im Bereich der Kammermusik sehr aktiv. Er konzertiert regelmäßig auf verschiedenen internationalen Kammermusikfestivals und ist Mitglied des international renommierten Goldberg Ensembles. Hans van der Zanden ist in zahlreichen Soundtracks der internationalen Filmindustrie als Solo-Horn zu hören und arbeitet direkt mit Oscar-Komponisten wie Ludovic Bource (u.a. Oscar-Preisträger „The Artist“), Alan Silvestri, Elliot Goldenthal und vielen anderen zusammen.

Neben seiner Arbeit als konzertierender Künstler ist Hans van der Zanden regelmäßig als Dozent bei Meisterkursen in Chiaramonte Gulfi (Sizilien), Corno di Rosazzo (Italien) und Cullera (Spanien) tätig. In Kürze wird ein Meisterkurs veranstaltet in Zusammenarbeit mit Dakapp, der neuen Form des Unterrichts über digitale Medien.
Hans van der Zanden ist seit September 2018 Professor für Horn an der „Academy of Music and Performing Arts“ in Tilburg.

 

Hans Leenders (c) Hans Leenders

Hans Leenders

Hans Leenders ist Kantor-Organist der Liebfrauenbasilika in Maastricht (Séverin 1652 und Müseler 1765?), Dirigent des Basilikachores, Basilica Consort und Titulair-Organist der Kopermolen in Vaals (Hilgers 1765). 

Er ist Professor für Orgel und Chorleitung an der Musikhochschule in Maastricht, künstlerischer Leiter des professionellen Kammerchores Studium Chorale, des Vokalensembles Cantatrix, künstlerischer Berater des Nederlands Gregoriaans Festival, des Orgelfestivals - L‘Europe - & l’Orgue und der Marktkonzerte in der Kopermolen. In den letzten Jahren profiliert er sich immer mehr als Komponist. Wichtige Kompositionen sind: Patina, ein Musiktheaterstück für Chor und Schlagzeug, ein Requiem für die Niederländische Katholische Kirche und De Veertien Stonden, ein Oratorium für Chor und zwei Orgeln.

Als Gastdirigent trat er unter anderem auf bei dem Radiochor von Slowenien, der Cappella Amsterdam, dem Groot Omroepkoor, bei dem Festival Europa Cantat und an vielen Musikhochschulen in Europa. Weiterhin dirigierte er Orchesterproduktionen mit der Philharmonie Zuidnederland, dem Symfonieorkest Vlaanderen, Florilegium Musicum, Concerto d’Amsterdam, Apollo Ensemble und Ensemble ‘88 ( Ensemble für zeitgenössische Musik).