Material gesucht! - Die Nähmaschinen laufen heiß!

Dringend Baumwoll-Nähgarn gesucht! Vor dem Pfarrbüro in Brauweiler steht eine Sammelbox.

Wer kann Nähgarn spenden?

Fleißige Näher und Näherinnen produzieren die dringend benötigten Gesichtsmasken. Aber jetzt wird das Nähgarn knapp. Wenn Sie welches erübrigen können, dann bringen Sie das doch bitte zum Pfarrbüro in eine dort vor der Türe stehende Kiste!

 

Einer der Fleißigen Menschen aus Manstedten schreibt:

> weiter

Wichtiger Hinweis: Die genähten Atemmasken verhindern keine Ansteckung des Trägers mit Covid-19-Viren.

Aber sie können die Mitmenschen schützen, indem sich der Bereich, in dem es in der Atemluft des Trägers zur Tröpfcheninfektion kommen kann, verkleinert. Vielleicht bieten Sie einen indirekten Schutz für den Träger, indem er sich nicht so häufig ins Gesicht fasst und somit die Übertragungsmöglichkeit  des Virus reduziert.

Die Masken, genau wie die Einwegmasken, verlieren an Wirkung, wenn sie feucht werden. Deshalb sollten mehrere zur Verfügung stehen und sie sollten regelmäßig bei mindestens 60 Grad, besser noch mit der Kochwäsche, gewaschen werden..

 

 

Wer Bedarf an waschbaren Atemmasken hat, melde sich bitte beim >Lotsenpunkt.

 

Die Gold-Krämer-Stiftung sucht NäherInnen

Nähanleitung Mundschutz

Sie brauchen:

2x Stoffstreifen á 90 cm x 2 cm (kochfeste Baumwolle) oder 2 x 90 cm Schrägband (kochfeste Baumwolle)


2x Stoffstreifen á 17 cm x 2 cm (kochfeste Baumwolle) oder 2 x 17 cm Schrägband (kochfeste Baumwolle)


15 cm biegsamen, dünnen Draht (z.B. Basteldraht, Pflanzendraht oder aus Schnellheftern)


Stoffstück 17 cm x 34 cm (kochfeste Baumwolle, atmungsdurchlässig)


Und hier kommt noch eine tolle >Nähanleitung der Stadt Essen zum Nachlesen (Pdf) und -schauen.

Es gibt vielfältige weitere Internetseiten mit Informationen und Nähanleitungen zum Atemschutz.

 

Spenden willkommen

Sie haben Baumwoll-Stoffe, die man bei 60 Grad problemlos waschen kann?

Sie haben Schrägband, das Sie selbst nicht mehr benötigen?

Sie haben noch viele Rollen Nähgarn, die eigentlich nur im Weg herum liegen?

 

Alles kann der Lotsenpunkt gebrauchen für die fleißigen Näherinnen.

Bitte melden Sie sich bei Frau Frömel vom Lotsenpunkt.

> Mailkontakt Lotsenpunkt

Zurück