Etwas nicht gefunden ...

Wenn Sie Fragen zu weiteren Themen oder Angeboten haben, die Sie hier nicht finden, wenden Sie sich bitte an eines der Pfarrbüros.

Verhaltensregeln

  • Die zur Verfügung stehenden Sitzplätze (Abstand) sind in den Kirchen gekennzeichnet. Familien können enger zusammensitzen, müssen aber den Abstand zu den anderen Mitfeiernden einhalten.
  • Ein Ordnungsdienst kontrolliert die erfolgte Reservierung und weist auf die Einhaltung der Verhaltensregeln hin.
  • Beim Betreten und Verlassen der Kirche müssen die Mindestabstände eingehalten werden. Nach Ende der Hl. Messe bitte bankweise bzw. reihenweise die Kirche verlassen, damit es nicht zu Ansammlungen und Gedränge kommt.
  • Die Gottesdienstbesucher müssen durchgehend eine medizinische Maske tragen, beim Ein- und Ausgang und auch am Sitzplatz. Als medizinische Masken gelten die sogenannten OP-Masken, FFP2-Masken sowie Masken des Standards KN95/N95. Selbstgenähte oder sog. Alltagsmasken sind nicht erlaubt. Kinder bis zum schulpflichtigen Alter sind von der Maskenpflicht befreit. Soweit Kinder unter 14 Jahren aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, ist ersatzweise eine Alltagsmaske zu tragen.
  • Aus Hygienegründen liegen keine Gebet- und Liederbücher aus. Wir projizieren die Liedtexte auf die Leinwände.
  • Der gemeinsame Gesang ist verboten.
  • Die Weihwasserbecken bleiben geleert und der Austausch des Friedensgrußes erfolgt ohne Körperkontakt (Zunicken).
  • Die Kommunionspender/-innen tragen medizinischen Mundschutz und desinfizieren sich kurz vor Austeilung der Hl. Kommunion am Altar die Hände mit Desinfektionsmitteln.
    Der Empfang der Mundkommunion ist nicht möglich, sondern nur die Handkommunion.
    Die Hl. Kommunion wird am Platz gespendet und die Kommunionspender/-innen gehen durch die Reihen. An den geöffneten Händen erkennen wir, dass Sie die Hl. Kommunion empfangen möchten. Der eigene Mundschutz wird erst nach Empfang der Hostie entfernt.
  • Kinder, die noch nicht mit zur Erstkommunion gegangen sind, bekommen das Kreuzzeichen als Segenszeichen ohne Körperkontakt gespendet.
  • Die Kollektenkörbe werden nicht durch die Reihen gereicht. Am Ausgang stehen am Ende der Hl. Messe Kollektenkörbe bereit.

Diese Regelungen sehen auf den ersten Blick als harte Einschränkungen aus. Sie sollen aber dem Schutz der Gesundheit und des Lebens dienen und ermöglichen, dass wir uns weiterhin zu den Hl. Messen und Gottesdiensten versammeln können und Gemeinschaft (auch unter strengen Auflagen) erfahren.
Zeigen wir mit dem Gottesdienstbesuch, dass der Glaube für uns wichtig ist und die Begegnung mit Jesus Christus und den anderen Mitchristen uns guttut, auch wenn Distanz zu den Mitfeiernden zu halten ist.