Chöre in Solingen-Mitte /-Nord

 

Singen Sie gerne? Gut! Denn im MiNor-Land haben wir ein vielfältiges Chorangebot für nahezu alle Altersklassen. Unsere Chöre bieten fast das gesamte Spektrum kirchenmusikalischer Begleitung. Wenn Sie Lust haben, in einer netten Chorgemeinschaft zu singen, dann  kommen Sie doch einfach einmal zu einer „Schnupperprobe“ vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

Kirchenmusik in Coronazeiten

Nachdem Anfang 2020 alles noch nach einem normalen kirchenmusikalischen Jahr aussah, musste der für den 21.03.2020 geplante Festgottesdienst zur Gründung der Pfarrei St. Clemens, bei dem 180 Sängerinnen und Sänger mitwirken sollten, abgesagt werden. Im weiteren Jahresverlauf fielen dann auch Highlights wie das Abschlusskonzert beim Eifeler Musikfest, der Gräfrather Orgelsommer und das Kindermusical „Eisbär, Dr. Ping und die Freunde der Erde“ der Pandemie zum Opfer.

 

Wenn auch nach außen hin das kirchenmusikalische Leben zu ruhen schien, ging es hinter den Kulissen doch munter weiter. Es gab Online‐Meetings mit dem Kinderchor, dem Jugendchor und Kreuz#fidel sowie Telefonate mit allen Mitgliedern des Kirchenchores und sogar ein gemütliches Beisammensein im Freien unter Einhaltung der Coronaregeln. Besonders schön war eine Aktion der Chorwürmchen: Vor den Proberäumen in St. Michael und St. Mariä‐Himmelfahrt entstand eine bunte Raupe aus selbst bemalten Steinen als Zeichen der Verbundenheit auch ohne persönliche Treffen bei den Proben. Auch die Orgeln hatten nur eine kurze Verschnaufpause: Bereits Anfang April erfreuten die Kirchenmusiker zu den Öffnungszeiten der Kirchen die Besucher mit liturgisch passender Musik. In diesem Zusammenhang gab es auch Auftritte von zwei freischaffenden Künstlerinnen (Lena‐Maria Kramer, Sopran und Birgit Heydel, Violine) und zwei ehrenamtlichen Musikern aus unserer Gemeinde (Julia Siepen, Flöte und Georg Reffgen, Violine).


Mit dem Beginn der Gottesdienste ist in einigen Bereichen der Kirchenmusik fast schon wieder Normalität eingekehrt: Seit Pfingsten proben bis auf den
Kirchenchor alle Chöre wieder regelmäßig, allerdings in kleineren Gruppen und mit Abständen von 2 m. Das gegenseitige Hören ist unter diesen Bedingungen
sehr schwierig und erfordert höchste Konzentration von allen Beteiligten. Da Auftritte in Chorstärke noch nicht möglich sind, werden Gottesdienste zurzeit mit kleineren Gruppen von Sängern gestaltet. So werden bis Ende des Jahres nahezu alle Chorgruppen die Gottesdienste in St. Clemens verschönern/bereichern. Aber natürlich hoffen alle darauf, dass wieder Normalität einkehrt und wieder größere Projekte in Angriff genommen werden können.


Michael Schruff