ERZBISTUM KÖLN     

Startseite Pfarrverband Grevenbroich Elsbach/Erft


Herzlich Willkommen auf den Seiten des Pfarrverbandes Grevenbroich Elsbach/Erft. Hier finden Sie viele Informationen zu unseren fünf Pfarrgemeinden mit ihren Einrichtungen und Gruppierungen.

Gerne können Sie sich für die Zusendung des Newsletters und der Wochenifo per Email registrieren lassen.

 

- Im Folgenden finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

- Schutzkonzept der Pfarreiengemeinschaft Grevenbroich-Elsbach/Erft... weiterlesen...

Gottesdienstbesuche

Jeder Teilnehmende muss eine FFP2- oder OP-Maske mitbringen und tragen sowie einen ausgefüllten Zettel mit Name, Anschrift, Telefonnummer. Ohne dies ist eine Teilnahme nicht möglich.

Gottesdienstbesuch für Geimpfte
Ich bitte um Verständnis, dass auch für zweimal Geimpfte weiterhin im Gottesdienst die Maskenpflicht gilt und da, wo es zur Zeit üblich ist, auch weiter die Notwendigkeit zur Anmeldung besteht. Nicht zuletzt ist das auch ein Zeichen der Solidarität mit den noch nicht Geimpften!
Pastor Schirpenbach

Anmeldungen für Fronleichnam
Für die Hl. Messe an Fronleichnam können Sie sich vom 25. bis 28. Mai zwischen 09:00 Uhr und 12:30 Uhr im Pastoralbüro telefonisch anmelden, Tel: 02181/1604030

Pionierarbeiten in der Kirche?

Am 6./7.11.2021 wählen wir einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat für alle Grevenbroicher Gemeinden....

Ein gemeinsamer PGR für 16 Gemeinden – was soll das bringen? Und das in einer Zeit der Kirchenkrise, die uns in vielem ratlos macht? Gerade jetzt brauchen wir Rat! Es gibt so viele Fragen, die uns bei allen Unterschieden gemeinsam betreffen- und gemeinsam können wir Ideen entwickeln und umsetzen....

...weiterlesen

Maßnahmen in der Coronakrise - Anregungen zum Mitmachen - Hilfe für Risikogruppen vor Ort

Liebe Gemeindemitglieder,

bedingt durch das Coronavirus hat es tiefgreifende Entscheidungen im gesamten Bistum und natürlich in unserem Seelsorgebereich gegeben. Für Risikogruppen bietet die Caritas Hilfe an und würde sich über freiwillige Helfer sehr freuen!

Im Folgenden finden sie Angebote von uns für sie, mit denen wir ihnen über diese schwierigen Zeiten helfen möchten:

-  Schließung Pastoral- und Kontaktbüros... weiterlesen...

-  Youtube-Kanal unserer Seelsorgerinnen und Seelsorger... anschauen...

-  Grevenbroich - jetzt und hier! Hilfe für Risikogruppen... weiterlesen...

-  Seelsorgetelefon für GV und Roki täglich von 10:00 - 19:00... weiterlesen...

-  Ökologische Spiritualität des Christentums... weiterlesen...

Wir danken ihnen für Ihr Verständnis und wünschen ihnen beste Gesundheit!

aktuelle Stellenangebote

motivierte Personen (m/w/d) im letzten Ausbildungsjahr der Fachschule für Sozialpädagogik oder in einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ / BFD) für die Kita St. Mariä Geburt in GV–Noithausen. Die Stellenausschreibung finden sie [HIER].

motivierte Personen (m/w/d) im letzten Ausbildungsjahr der Fachschule für Sozialpädagogik oder in einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ / BFD) für die Kita St. Peter und Paul in GV–Stadtmitte. Die Stellenausschreibung finden sie [HIER].

Helfer/innen (m/w/d) für unsere Kindertagesstätten gesucht. Die Stellenausschreibung finden sie [HIER].


 

Beobachtungen im Monat Mai….
Ich freue mich jedesmal, wenn ich die schönen Maialtäre in unseren Kirchen sehe! (hier sei nochmals Dank gesagt an all die Menschen, die jedes Jahr mit Liebe, Zeit und Geld dafür sorgen!).
Aber über eines wundere ich mich schon: warum steht eigentlich Maria immer so weit weg von ihrem Josef? Immerhin sind die beiden wahrscheinlich das beste Ehepaar gewesen das wir uns überhaupt vorstellen können. Immerhin haben die beiden mit dafür gesorgt, dass Jesus von Nazareth, ihr Sohn, der Mensch auf Erden war, der diesen Namen am meisten verdient hat.
Wir wissen (inzwischen), dass es nicht reicht, dass der Vater seine Lohntüte bei der Mama abgibt und sagt „mach du mal“. Josef kann kein Macho oder Pascha aber auch kein Weichei, kein Workaholic der nie zuhause war, gewesen sein, sondern ein wahrhaft liebender Ehemann und Vater!
Also, warum stehen die beiden Figuren nicht das ganze Jahr nebeneinander, so wie an Weihnachten in der Krippe? In einer unserer Kirchen ist es zwar der Josef, der immer ganz vorne steht, aber im Monat Mai muss er seiner Frau weichen.
Wer hat da, warum Angst, die beiden könnten gemeinsam nicht mehr so heilig sein? - Ich habe nur Vermutungen… aber das eine weiß ich sicher: unsere Zeit heute braucht dringend Eheleute, die uns vorleben, dass Zweisamkeit, Liebe, Familie und Gemeinschaft das wichtigste ist, was uns Gott von sich selber mitgegeben hat, und dass Gott keine einsamen Gipfelstürmer will.
Ein Mitbruder hat mir einmal etwas Schönes gesagt, er hätte früher als Kind aus Mitleid auch dem Hl. Josef immer eine Kerze angemacht, wenn die anderen sie nur bei der Maria angezündet haben.
Auch in der Allerheiligenlitanei durften die beiden bisher nicht zusammen genannt werden.
Unsere Kirchenbauten sind leider nicht für die Einheit von Maria und Josef geplant worden. Aber das ist mein Vorsatz in diesem von unserem Papst ausgerufenen Jahr des Hl. Josef: das ändere ich, wenn ich die Litanei vorlesen darf!
Ihr Pfarrer Georg Breu

_____________________________________________________________

AUS UNSERER PFARREIENGEMEINSCHAFT

Priesterweihe unseres Diakons Burkhard Schuster
Am Freitag, den 11. Juni wird Burkhard Schuster, der seit zwei Jahren unser Seelsorgeteam verstärkt, im Kölner Dom zum Priester geweiht. Situationsbedingt können wir nur mit einer ganz kleinen Gruppe dabei sein. Am Sonntag, den 13. Juni, nicht wie in der letzten Wochen-Info angekündigt am 13. Septemper, feiert er um 11 Uhr seine Primiz in St. Peter und Paul, Stadtmitte und um 15.30h in St. Josef, Südstadt, die Vesper mit anschließendem Primizsegen. Für beide Gottesdienste ist eine Anmeldung erforderlich - für die Primiz im Pastoralbüro Elsbach Erft, Tel. 02181/1604030, für die Vesper im Pastoralbüro Vollrather Höhe, Tel. 02181/2124120. Anmeldung sind zwischen dem 7. und 11. Juni möglich.
Wir werden ihm ein Geschenk unserer Gemeinden überreichen. Wenn Sie dazu eine Kleinigkeit beisteuern möchten, können Sie das in den vier Pastoralbüros abgeben.
Wir sind froh und dankbar, dass Burkhard Schuster in diesen bewegten Zeiten diesen Schritt wagt. Wir brauchen solchen Mut und solches Vertrauen in unserer Kirche. Er setzt damit auch ein Hoffnungszeichen, dass sich lohnt, den Weg des Evangeliums weiterzugehen! Ich bin sehr froh und dankbar, dass wir das, wenn auch sehr eingeschränkt, miteinander feiern können.
Pastor Schirpenbach

Wallfahrt zum Gnadenbild der Schmerzhaften Mutter nach Bergheim am Fest Mariä Heimsuchung
Seht, Maria geht auf Reisen, Haus und Dorf sind ihr zu klein. Er, den alle Wesen preisen, will von ihr geboren sein.
„Sag, wie Gott dir offenbarte, was du singst, Elisabeth!“ - „Sieh, das Kind, das ich erwarte, ist sein Zeichen und Prophet.“
Und die Hoffnung, die sie teilen, bricht in hellen Jubel aus. Gott will bei den Menschen weilen, baut sich in der Welt ein Haus. (GOTTESLOB Nr. 855)
Am Freitag, 2. Juli, werden auch wieder einige Pilgerinnen und Pilger aus St. Mariä Himmelfahrt und aus unserer Pfarreiengemeinschaft „auf Reisen“ gehen - entlang der Erft nach Bergheim: zu Fuß um 5.30 Uhr, mit dem Fahrrad um 8.00 Uhr ab Pfarrkirche Gustorf oder später individuell per Privat-Pkw. Coronabedingte Sicherheitsabstände lassen sich dabei, wie die Wallfahrt im vergangenen Jahr gezeigt hat, gut einhalten. Um 10.00 Uhr feiern wir den Pilgergottesdienst in St. Remigius.
Herzliche Einladung an alle, die sich mit der „Hoffnung, die sie teilen“ - im Schweigen und im Beten, in Ruhe und in Bewegung mit Jesus Christus, mit Maria und untereinander verbunden - auf den Weg zu einem Ort besonderer Gebetserhöhung machen möchten.
Diakon Hans-Willi Winden

SONSTIGES

Änderungen/Aushänge
Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der aktuellen Situation auch immer zu kurzfristigen Änderungen kommen kann. Beachten Sie bitte hierzu die Informationen in unseren Aushängen.

Aktualisiert
 8. Juni 2021

 
 


Wocheninfo/ Newsletter bestellen

Anregungen, Fragen und Kritik

Gästebuch

Kalender


Wocheninfo

aktuell

Pfarrnachrichten







Wir bitten Alle, die Beiträge oder Termine in den Pfarrnachrichten ver- öffentlichen möchten, diese Informationen immer bis Freitag vor Veröffentlichung der nächsten Ausgabe in den Pfarrbüros abzugeben oder per mail zu senden.
DANKE!

Termine der kfd

Okt - Dez 2020

Ein KLICK auf das Logo und Sie bekommen eine Terminübersicht.

kfd_logo

Termine Kindertrödel Noithausen

weitere Termine folgen in Kürze!

Kontakt

Büchereien des
Pfarrverbandes

bv_logo

Caritas
Ortsverband Neuss

Caritas_logo
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum