ERZBISTUM KÖLN     

Beichte

Die Beichte oder das Sakrament der Versöhnung ist die größte Chance für jeden Menschen, das Wirken Christi im eigenen Leben zu spüren.

Christus sagte: „Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer!“.
Mit dieser Zusage schenkt Christus uns eine Möglichkeit, mit dem zu bestehen und auch weiterleben zu können, was uns unter Menschen oft unmöglich ist.
 
Im Beichtzimmer der Pfarrkirche St. Severin steht eine schlichte Holzplastik, die zwei Menschen darstellt, die sich in die Arme schließen.
Niemand kann sagen, wer von ihnen Christus sein soll, denn Gott kommt uns in der Beichte auf Augenhöhe entgegen, wie bei einem Gespräch mit einem Freund, der es gut mit mir meint, der mein Vertrauen hat und dem ich mich vorbehaltlos öffnen kann.
Wer sich entschließt zu beichten, kann Christus so für sich erleben.
 
Mit jeder Beichte haben wir die Chance, die Verbundenheit mit Jesus Christus enger zu erfahren, denn persönliche Schuld ist wie ein zerrissenes Band zwischen Gott und dem Menschen. 
In jeder Beichte wird wieder an diese Beziehung angeknüpft und das Band wird wieder zusammengeknotet. 
 
Im Laufe eines Jahres wird so die Beziehung zu Christus immer mehr von Nähe bestimmt: 
Jemand der mir immer wieder verzeiht, ein Leben lang, kann nur der Freund meines Lebens sein!
 


 

Einen festen Termin für eine Beichtgelegenheit bzw. für die Möglichkeit zu einem Gespräch mit einem Priester
bieten wir Ihnen in unserem Pfarrverband:
 
Jeden Samstag um 16.15 Uhr in der Kirche St. Joseph in Hürth-Mitte, Villering 40. 
Gerne können Sie nach vorheriger Terminabsprache mit einem unserer Priester aber auch zu einer anderen Zeit diese Gesprächsmöglichkeit suchen.
 
Eine Beichtgelegenheit in polnischer Sprache bieten wir besonders für die polnischen Spätaussiedler zusätzlich in unsere Gemeinde an: 
Jeweils zur Vorbereitung auf das Oster- oder Weihnachtsfest, in der Pfarrkirche St. Severin, in Hürth-Hermülheim. 
Zu dieser Beichtgelegenheit in polnischer Sprache kommen an diesen Tagen Patres der polnischen Mission Köln und hören die Beichte.
Diese besonderen Beichttermine werden rechtzeitig vorher im gesamten Dekanat durch Aushänge und Vermeldungen in den Kirchen bekanntgegeben.
 
 
 
 


 

 
 

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum