Schulsozialprojekt „Das kommt gut… an!“

Feierstunde im Kürtener Rathaus

Im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus Kürten wurden am 17. Juni 2022 die Zertifikate des Projektes an 21 Schüler:innen der Gesamtschule Kürten übergeben.

Bürgermeister Willi Heider und Kontaktlehrer Jan Thumann überreichten die Urkunden. Dabei ergaben sich interessante Gespräche über die unterschiedlichen Einsatzbereiche der Jugendlichen.

Schulleiter Dr. Markus Hinze-Neumann, Kontaktlehrer Jan Thumann, Gabriele Broich (Caritas RheinBerg) und Gemeindereferent Willi Broich (Katholische Kirchengemeinde St. Marien Kürten) bedankten sich in ihren kurzen Statements für den Einsatz, den die jungen Leute geleistet haben. 

Auch die positive Resonanz der Einsatzstellen spiegelt den Erfolg dieses Projektes wider. Besonders eindrucksvoll war der Bericht von Cornelia Gießler, die das LVR-Wohnhaus in Bechen leitet. Dort leben 16 Menschen mit geistiger Behinderung, die in allen Lebenslagen unterstützt werden. Sie stellte dar, welche Aufgaben das hauptamtlich tätige Personal täglich absolviert und wie bedeutsam das ehrenamtliche Engagement einer Schülerin des Sozialprojektes ist, die während ihres Einsatzes eine Frau mit Down-Syndrom betreut, die nicht sprechen kann. Bei jedem Treffen ist dieser Frau deutlich die Freude anzumerken eine Zeit mit der Schülerin verbringen zu dürfen, und es ist Vertrauen entstanden. Den Erfolg des Projektes lobte ebenfalls Frau Snigay, die in der Senioren Wohngemeinschaft „Altes-Amt-Kürten“ tätig ist und dort in den vergangenen Jahren schon einige Schüler:innen während des Einsatzes begleitet hat. 

Die Freude und der Stolz über das großartige Engagement Ihrer Kinder war einigen Eltern deutlich anzusehen, die die Einladung ins Rathaus wahrgenommen haben.

Im vergangen Schulhalbjahr engagierten sich die Schüler:innen 2 Stunden pro Woche in sozialen Einrichtungen in Kürten und den Nachbargemeinden. Ziel ist es, dass Schüler:innen der Jahrgangsstufen 8 bis 10 an einem außerschulischen Lernort die Möglichkeit bekommen im Umgang mit Kindern, Senioren, Menschen mit Handycap und vielen anderen Einsatzfeldern ihre soziale Kompetenz zu erweitern. Gleichzeitig erkennen sie den Sinn und die Wichtigkeit von ehrenamtlichem Einsatz in unserem Sozialraum. Einige der Schüler:innen nutzen die gemachten Erfahrungen auch für eine evtl. spätere Berufswahl.

Seit 2012 ist dieses Young Caritas Projekt in Kürten in Kooperation der Caritas RheinBerg, der Gesamtschule Kürten und den Kirchengemeinden vor Ort sehr erfolgreich.