ERZBISTUM KÖLN  domradio     

Pfarreiengemeinschaft Niedererft


Willkommen auf den Seiten der Pfarrgemeinden St. Clemens, St Mauri, St Sebastianus, St Jakobus und St Martinus.  


Aktuelles: Katholisch im Rheinkreis Neuss (externer Link) +++ Junge Kirche Rhein-Kreis-Neuss+++


 glyph-logo_May2016

Instagram: 

Instagram-Account für Jugendveranstaltungen

Wer Interesse an Angeboten, Gottesdiensten und Aktionen für Jugendliche im Raum Grevenbroich-Rommerskirchen hat, kann uns auf Instagram abonnieren unter: Junge_kirche_grev_roki

Wir freuen uns auf Euch!


Tagesimpuls

(www.katholisch.de externer Link)


Sontagsmessen in Kapellen und Wevelinghoven

Im Januar sind die Sonntagsmessen wieder in Kapellen während die Samstagsvorabendmesse in Wevelinghoven ist.


Termine für die Bibelgespräche

Termine 2019 hier


Familiengottesdienste

Termine 2019 hier


Kirchengemeinde St. Jakobus d.Ä und „Unserer Neukirchen e.V.“ laden ein:

„Us em Läve jejreffe"  Mundart trifft Musik 

Ein kurzweiliger Abend in Mundart und mit viel Musik.

Am:                       Samstag, den 19.01. um 19:O0 Uhr

Ort:                       Pfarrheim St. Jakobus d.Ä. in Neukirchen

Der Eintritt ist frei – es wird um eine Spende für die Messdiener in der Pfarre St. Jakobus gebeten.

 

Nach dem großen Erfolg des ersten Mundartabends im September in Hülchrath erfolgt nun eine  zweite Auflage der Veranstaltung in Neukirchen.

„Mundart trifft Musik“  ist ein Projekt, das für Mundart – Sprechende aber auch Mundart –Verstehende einen besonderen  Abend verspricht.

Die große Resonanz in Hülchrath zeigte, dass das Publikum begeistert war. Es waren nicht nur die Texte von Willi Könen, die die Zuhörer berührten und in den Bann zogen, sondern bei den Mundartliedern agierten sie  sozusagen als Verstärker der Mundartgruppe der „Fidelen Granufinken“ mit ihrem spontanen Mitsingen.

Mundartdichter, Willi Könen (Grimlinghausen),  erzählt Kulinarisches, Ernstes und Lustiges, also „Stöckjes us em Läve“.

Wille Könen, geboren am 10.07.1948 in Grimlinghausen, von 1980 bis 2006 Vorsitzender der Vereinigung „Freunde der Heimat“ Neuss-Grimlinghausen und Präsident der Dorfabende, die weit über die Grenzen von Neuss bekannt und beliebt sind. Seit 2006 ist er Ehrenvorsitzender und Ehrenpräsident. Er ist und bleibt ein Freund seiner Heimat, besonders von Grimmlinghausen.

Viele Auszeichnungen, Rekelieser-Orden und Ehrenmedaille der Heimatfreunde Neuss, Rheintaler, zeugen von einer hohen Qualität seiner Veröffentlichungen von 1986 bis zuletzt seiner Sprach CD  „mi Dörp“ im Jahre 2017 aus Anlass des 70 jährigen Bestehens der Freunde der Heimat.

Ein Urgestein, wie es im Buche steht. Einer, der mit offenen Augen und Ohren durch seine Heimat geht. Seine Mundartverse und Gedichte erzählen Vergangenes und persönlich Erlebtes, von Örtlichkeiten, wo man sich gerne miteinander traf und von Traditionen, die bis in die heutige Zeit reichen. Wenn er in „Lekker,Lekker“ von alten Rezepten spricht, läuft dem Zuhörer das Wasser im Munde zusammen und man erinnert sich an schmackhafte Gerichte von „damals“,  die heute  wieder mancherorts als Delikatesse angeboten werden.  Die Zuhörer werden an  diesem Abend mit Willi Könen eine kleine Zeitreise durch unsere Geschichte und Muttersprache erleben. Der Sparziergang durch „sein“ Grimlinghausen könnte auch in jedem Ort in unserer Region stattgefunden haben.

Die Texte von Willi Könen treffen den Kern und die Seele unserer Heimatsprache.

Sie sind  halt "Us em Läve Jejreffe".

 

Durch den Abend begleitet wird er von der Mundartgruppe „ Die Fidelen Granufinken

Peter Kempermann (Kempes), ehemals  Mitglied der Rabaue   Baß, Josef Holzapfel (Jupes), Gitarre, und Peter Lys, (Lysi) Akkordeon. Alle drei spielten schon in den Siebzigern zusammen in der Band „Team74“.

Jetzt haben sie sich wieder zusammen gefunden. Ihre Lieder sind mit den Gedichten und Aphorismen von Willi Könen abgestimmt. „Et kann widder fies schön werde“

Nach der Veranstaltung sind alle Besucher ganz herzlich zu einem Umtrunk und Austausch (verzelle) eingeladen.


Gesprächskreis „Spiritualität“

Spiritualität meint im biblischen Sinne Christsein als Leben aus dem Geist Gottes. Der Gesprächskreis ist auf die spirituelle Praxis im Alltag ausgerichtet, auch um Glaube und Beruf miteinander zu verbinden. Im Mittelpunkt steht die »Lectio spiritualis«, das meditative Lesen von Quellenschriften: Bibel, Kirchenväter, Texte von Autoren/innen der Tradition und Moderne. Er bietet Austausch für alle, die nach dem Sinn unserer Existenz fragen, sich für Spiritualität, Mystik und Meditation interessieren, in Katechese und Liturgie tätig sind. Als offenes Angebot ist der Kreis auch für jemanden geeignet, der sich geistlich auf ein Sakrament vorbereiten will (Taufe, Firmung, Ehe) oder spirituell auf der Suche ist. Ökumenische Offenheit, interreligiöse Fragen gehören zum Programm. Keine Anmeldung erforderlich. Gestaltung, Themen ergeben sich aus dem Gruppenprozess. Herzliche Einladung!

 Pfr. Andreas Schönfeld

Pfarrzentrum St. Peter

Mittwoch, um 19:30 Uhr

41569 Rommerskirchen, Kirchgasse (bei der Kirche)

 

In der Regel 1. Mittwoch im Monat (sonst 2. Mittwoch) - Aktuelle Ankündigungen in den Pfarreinachrichten.

Wir treffen uns im Pfarrsaal.

 

Termine 2019

·       9. Jan. 2019

·       6. Febr. 2019

·       6. März 2019

 

 

Kontakt | Info

Pfr. Andreas Schönfeld (Pfarrvikar)

Jakobusplatz 1

41516 Grevenbroich-Neukirchen

info@schoenfeld61.de


oasentage2019

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum