Inhalt des Theaterstückes 2018

Kinder- und Jugendtheater Fliegenpilz

Was ist bloß mit Alma los?
Ein wilder Wuppertaler Western

Die preisgekrönte Kuh Alma lebt bei Mary, einer beliebten Saloonbesitzerin in Cowtown. Die beiden sind bekannt für die beste heiße Milch im ganzen wilden Westen. Jimi, der Sohn des Sheriffs, hilft Mary oft im Saloon. Deswegen darf er morgens oft den wichtigen Probeschluck nehmen. Eines Tages passiert etwas unglaubliches. Almas Milch ist sauer!
Mary hat Angst, dass Alma krank ist. Der Sheriff vermutet, dass die Indianer dahinter stecken. Nur die Kojotin Kaja konnte nachts beobachten, dass jemand ganz anderes einen fiesen Plan verfolgt. Aber sie kann es den Menschen schlecht sagen. Alle haben Angst vor ihr und können sie nicht verstehen! Nur das Indianermädchen Malila kann mit Kaja sprechen. Als der Sheriff Malila festnimmt, beschließen sie und Jimi den Fall aufzuklären. Wird ihnen das gelingen und wird Alma wieder gesund?

 


Altersempfehlung:
Für Cowboys und Indianer ab ca. 4 Jahren

Datum und Uhrzeit:
Sa, 10. März um 15 Uhr
So, 11. März um 16 Uhr
Sa, 17. März um 15 Uhr
So, 18. März um 16 Uhr
Sa, 24. März um 15 Uhr

Veranstaltungsort:
Im Gemeindesaal von Sankt-Mariä-Empfängnis (Edith-Stein-Str. 19, 42329 Wuppertal)

Eintrittspreise:
2,50€

Kartenreservierung und Nachfragen möglich über:
theater.fliegenpilz@gmx.de

 

  

Text: Theatergruppe Fliegenpilz, B. Schulze

Bericht aus der Wuppertaler Rundschau

Artikel in der Wuppertaler Rundschau

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum