Alle Termine bis auf weiteres abgesagt

100 Jahre Gottfried Böhm
28.05.2020 - Kinderkirchenführung
Herz Jesu - eine Kirche wie eine Schatztruhe
verschoben auf einen späteren Zeitpunkt

Corona Virus: Aktuelle Informationen 06.05.2020

Ab dem 1. Mai 2020 können unter bestimmten Auflagen wieder öffentliche religiöse Feiern unter Beteiligung von Gläubigen im Erzbistum Köln stattfinden. Das gab die Landesregierung Nordrhein-Westfalen auf Grundlage der von den Kirchen und Religionsgemeinschaften vorgelegten Konzepte und Maßnahmenkataloge am Donnerstagnachmittag bekannt.

Seit dem vergangenen Wochenende feiern wir auch in der Pfarreiengemeinschaft Bergisch Gladbach – West wieder gemeinsame Gottesdienste. Da die Erfahrungen positiv waren, möchten wir dies in gleicher Weise auch fortführen.

Das bedeutet, dass wir aktuell die Gottesdienste

  • samstags um 17:00 Uhr in St. Clemens,
  • sonntags um 10:00 Uhr in St. Konrad
  • Sonntags um 11:30 Uhr in Herz Jesu

feiern werden.

Dies bedeutet keine neue Gottesdienstordnung, sondern nur eine zeitlich begrenzte Regelung unter den gegenwärtigen Bedingungen.

Die Gottesdienste können nur unter Auflagen wieder erfolgen, dazu zählt, dass ein Mindestabstand von zwei Metern nach allen Seiten eingehalten werden muss. Familien (in häuslicher Gemeinschaft) können selbstverständlich zusammensitzen. Dies bedeutet eine klar definierte maximale Besucheranzahl für jeden Gottesdienst.

Um keinen an der Kirchentüre abweisen zu müssen, ist die Teilnahme an den Gottesdiensten der Sonn- und Feiertag nur mit einer verbindlichen Reservierung möglich.  Anmelden können Sie sich telefonisch über das Pastoralbüro (Tel: 55452) oder eines der Kontaktbüros oder auch per E-Mail (buero@stclemens-paffrath.de). Die Anmeldungen sind jeweils ab Montag 9 Uhr bis Freitag 14 Uhr für das darauffolgende Wochenende möglich.
Die Anmeldung ist nur gesichert mit einer entsprechenden Bestätigung (Zusage am Telefon bzw. Antwortmail durch das Büro). Diese Liste der angemeldeten Besucher /-innen dient auch im Ernstfall dazu, Infektionsketten adäquat nachverfolgen zu können.

In jeder Kirche wird ein Ordnungsdienst bereitstehen, um die Abstandregelungen beim Betreten, Verlassen und Aufenthalt in der Kirche zu koordinieren.

Alle Kirchen werden klar definierte, voneinander getrennte und ausgeschilderte Ein- und Ausgänge haben.

Allen Gottesdienstbesuchern wird dringend empfohlen, mit einer Maske (oder Schal) den Mund und die Nase zu bedecken.

Gemeindegesang ist leider nicht möglich.

Der Friedensgruß wird ohne Körperberührung praktiziert.

Der Kommunionempfang wird ohne Kommuniongang am Sitzplatz erfolgen.

Die Kollekte wird ohne Weiterreichen des Körbchens am Ausgang der Kirche eingesammelt.

Zum Schutz aller vor einer Infektion ist es selbstverständlich, dass Menschen mit Symptomen oder Verdacht auf eine Infektion nicht an diesen Gottesdiensten teilnehmen können.

Alle, die zu einer Risikogruppe gehören, möchten wir noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass auch bei sämtlichen Vorsichtsmaßnahmen eine Infektion nicht vollkommen ausgeschlossen werden kann und dass die Verpflichtung zur Mitfeier der Sonntagsmesse während der aktuellen Gefährdungslage nicht besteht. Weiterhin bieten Gottesdienste im Fernsehen, Internet oder Radio eine gute Möglichkeit im Gebet verbunden zu bleiben.

Für die Feier der Gottesdienste an Werktagen gelten diese Regelungen in gleicher Weise, allerdings wird hier auf die Anmeldung verzichtet und stattdessen am Eingang eine Anwesenheitsliste geführt.

Die Erstkommunionfeiern werden voraussichtlich  an folgenden Terminen nachgeholt:

Samstag, 26.09.20 - 10:00 Uhr – St. Konrad

Samstag, 26.09.20 – 14:30 Uhr – St. Clemens

Sonntag, 27.09.20 – 10:00 Uhr – Herz Jesu

Samstag, 03.10.20 – 10:30 Uhr – Herz Jesu

Sonntag, 04.10.20 – 10:00 Uhr – St. Konrad

 

Die Firmung soll im Herbst nachgeholt werden, ein genauer Termin ist leider noch nicht bekannt.

 

 

Zurück