19. Kirchenmusik to go

20. Januar 2021;

Guten Morgen!

 

Jemandem in Not geholfen hat schon einmal jeder von uns, es ist doch auch selbstverständlich, oder? Doch wenn Ihnen die knallharten Konsequenzen für Ihn Handeln vorgestellt werden, würden Sie dann immer noch ohne zu überlegen helfen?

 

Heute hören wir im Evangelium nach Matthäus wie Jesus am Sabbat einen kranken Menschen heilt und dafür von den Pharisäern verurteilt wird. Er schaut nicht auf die Konsequenzen, er möchte ihm einfach nur helfen und verweist die Pharisäer auf ihr verstocktes Herz, denen es wichtiger ist Regeln zu befolgen, anstatt den Menschen in Not zu sehen. Liebe bedeutet Herausforderung und Risiko und wir können Schaden nehmen und dafür angeklagt werden. Doch es lohnt sich. Nehmen wir uns ein Beispiel an Christus, der grenzenlos liebt und uns ebenfalls dazu in unserem Alltag einlädt.

 

Sie hören heute das 19. Kirchenmusik to go.

Das Tagesevangelium Tagesevangelium aus Matthäus 3, 1-6. Der Tagesimpuls zum Evangelium wird von Gemeindeassistentin Camilla Przybylski gestaltet. Kirchenmusiker Simon Schuttemeier begleitet hierzu an der Orgel das Lied "Dank sei dir Vater" (GL 484).

 

Wir wünschen viel Freude beim Zuhören und freuen uns auf weitere Liedwünsche für das nächste Mal!

 

Ihr Pastoralteam und LaurentiusMusik

Links:

Zurück