Öffnungszeiten der Büros

Kath. Pfarramt Neviges:
Montag von 9 bis 11 Uhr
Dienstag von 9 bis 11 Uhr und 15 bis 17 Uhr
Donnerstag von 10 bis 12 Uhr und 17 bis 18 Uhr
Freitag von 9 bis 11 Uhr

 

Kontaktbüro Tönisheide, Antoniusstr. 11:
Donnerstag von 8:15 bis 10 Uhr

 

Kath. Friedhofsamt für Neviges u. Tönisheide:
Dienstag von 9 bis 11Uhr;
Donnerstag von 10 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr
Freitag von 9 bis 11 Uhr

 

 

Herzlich Willkommen bei der Kirchengemeinde
Maria, Königin des Friedens, Neviges

  • St. Mariä Empfängnis
  • St. Antonius v. Padua

Pfarrversammlung am 26.5.19

Einladung Pfarrversammlung

Franziskanerkloster in Neviges wird aufgelöst

Zum 31.12.2019  beenden die Franziskanerbrüder ihre langjährige Arbeit in Neviges. Dazu die Mitteilungen der Provinzleitung der dt. Franziskanerprovinz und des Erzbistums Köln:

 

Mitteilung der deutschen Franziskanerprovinz

Wir Franziskaner der Deutschen Franziskanerprovinz stehen wie viele andere Ordensgemeinschaften angesichts sinkender Mitgliederzahlen vor großen strukturellen Herausforderungen und Veränderungen. Die hohe Zahl älterer und alter Brüder und der in den letzten Jahren nicht nur spärliche, sondern völlig fehlende Nachwuchs zwingen uns zu drastischen Reduzierungen unserer Aufgaben und unserer noch immer 32 Standorte. Von den knapp 260 Brüdern in Deutschland sind nur 16 unter 50 Jahre alt, zwei Drittel sind 70 Jahre und älter. Wir müssen gute Orte und Dienste loslassen, damit in Zukunft wesentlich weniger Brüder institutionell nicht überlastet sind und ihre Berufung leben können.

In diesem Zusammenhang hat die Provinzleitung die zeitnahe Auflösung unseres Klosters in Neviges beschlossen. Wir werden die Arbeit in Pfarrei und Wallfahrt noch bis zum 31. Dezember 2019 weiterführen und Neviges zum 31. Januar 2020 verlassen.
Der Kardinal und die Erzdiözese Köln sind über diese Entscheidung informiert, ebenso die Gremien der Pfarrei. Wir hoffen, dass das kommende dreiviertel Jahr genügend Zeit lässt, die Zukunft von Pfarrei und Wallfahrt gut zu planen und zu sichern.

Die Schließung des Klosters in Neviges ist Teil umfassender Strukturveränderungen in unserer Ordensprovinz. Dazu haben wir in den letzten zwei Jahren in einem Zukunftsprozess „Projekt Emmaus“ mit allen Brüdern in Deutschland überlegt, mit welchen Aufgaben und mit welchen Orten wir in die Zukunft gehen können. Neviges wird nicht der einzige Abschied bleiben.
Auch die Aufhebung der Fraternität in Köln-Vingst wurde bereits beschlossen. Weitere Schlie-ßungen stehen zeitnah an.

Neviges hat in der Geschichte unserer Gemeinschaft eine große Tradition. Etwa 340 Jahren leben dort Minderbrüder, das Kloster wurde 1675 gegründet. Seit 1681 betreuen sie die Ma-rien-Wallfahrt und arbeiten schon lange in der Nevigeser Pfarrei Maria, Königin des Friedens. Wir fühlen uns den Menschen in Neviges und Umgebung sehr verbunden. Der Abschied von Neviges und die weiteren Veränderungsprozesse, in denen wir stehen, sind auch für uns als Ordensgemeinschaft und für viele Brüder persönlich sehr schmerzvoll.

Deutsche Franziskanerprovinz
P. Cornelius Bohl ofm, Provinzialminister

 

Mitteilung des Erzbistum Köln

Liebe Gemeindemitglieder,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Seelsorgeteam sowie in den Gruppen und Gremien,
liebe Angestellte der Kirchengemeinde Maria, Königin des Friedens in Velbert-Neviges.

Seit 1675 sind die Deutschen Franziskaner in unterschiedlicher personeller Konstellation in Neviges tätig. Die Provinzialleitung hat nun das Gespräch mit den Vertretern des Erzbistums gesucht und dem Erzbischof mitgeteilt, dass die bisherige Niederlassung des Ordens in Ne-viges zum 31.12.2019 aufgehoben werden soll. Damit verbunden ist die Entscheidung, die Verantwortung für die Kirchengemeinde Maria, Königin des Friedens und für die Wallfahrtsseelsorge abzugeben. Der Schritt ist dem Orden und vor allem den bisher in Neviges tätigen Ordensmitgliedern nicht leichtgefallen.

Der Erzbischof bedauert außerordentlich, dass die seit über 340 Jahren währende Tradition der Ordensgemeinschaft der Franziskaner in Neviges nun zu Ende geht, die den Ort, den Seelsorgebereich und die Wallfahrt im Erzbistum Köln in ganz besonderer Weise geprägt hat. Die Entscheidung verdient jedoch unseren Respekt, da sie von der Ordensleitung in gro-ßer Verantwortung getroffen wurde. Den Patres der Gemeinschaft in Neviges danken wir ganz herzlich für ihren langjährigen Einsatz im Erzbistum Köln und das segensreiche Wirken des Ordens in Ihrer Pfarrei.

Ich kann verstehen, dass die heutige Nachricht Trauer auslöst und Ihnen vielleicht Sorgen bereitet. Wir möchten Ihnen daher versichern, dass wir Sie als Gemeinde in Neviges gut im Blick haben und die engagierte Arbeit der Gemeindemitglieder sowohl in der Kirchenge-meinde als auch in der Wallfahrtsseelsorge wertschätzen.

Wir bitten um Verständnis, dass wir heute noch keine konkreten Informationen zu einer mög-lichen Nachbesetzung weitergeben können. Wir werden Sie aber rechtzeitig einbeziehen und zeitnah informieren, wenn hierzu Entscheidungen gefallen sind.

Im Namen unseres Erzbischofs möchten wir die Gremien, die Angestellten der Kirchenge-meinde und Sie alle um Ihr Verständnis und die Unterstützung der Patres für den anstehenden Wechsel bitten. Wir danken Ihnen schon jetzt herzlich für Ihre Mitarbeit in dieser nicht einfachen Zeit des Übergangs in Ihrer Kirchengemeinde.

Mit freundlichen Grüßen
Ursula Zöller
Stv. Hauptabteilungsleitung Seelsorge-Personal