Ian McEwan: Am Strand. - Literaturgesprächskreis

Ian McEwan: Am Strand
Ian McEwans kürzlich genial verfilmter schmaler Roman Am Strand führt uns zurück in den Beginn der sechziger Jahre und erzählt von einem Ehepaar, für das der Tag der Hochzeit zugleich der letzte Tag der Ehe ist. Zu stark ist der Einfluss der persönlichen Prägungen und gesellschaftlichen Erwartungen…

26. März 2019 09:30 Uhr

Liebesgeschichten – Lebensgeschichten – Zeitgeschichten

 


Unter diesem Titel wollen wir uns, unter Anleitung von Literaturwissenschaftlerin Birgit Christian,  mit unterschiedlichen Büchern befassen, die Leben und Lieben des Menschen im Raum der Zeit veranschaulichen.

 

Ian McEwans kürzlich genial verfilmter schmaler Roman Am Strand führt uns zurück in den Beginn der sechziger Jahre und erzählt von einem Ehepaar, für das der Tag der Hochzeit zugleich der letzte Tag der Ehe ist. Zu stark ist der Einfluss der persönlichen Prägungen und gesellschaftlichen Erwartungen…

 


Die Ehe von Sally und Alfred in Arno Geigers Roman Alles über Sally dauert dagegen schon lange. Obwohl einander zugetan, geht man sich mitunter gehörig auf die Nerven. Während eines Urlaubs wird im gemeinsamen Haus eingebrochen, ein Ereignis, das einiges in Bewegung bringt…< /p> 


Robert Menasses Roman Die Hauptstadt wurde im vergangenen Jahr mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Er führt uns nach Brüssel und erzählt sowohl von der politischen Ebene als auch von vielen menschlichen Lebensgeschichten, die in einem zunächst verwirrend erscheinenden Gewirr von Fäden am Ende furios zusammenlaufen.

 


Termine


26. März

Ian McEwan: Am Strand. Diogenes TB (207 Seiten)

 


30. April

Arno Geiger: Alles über Sally. dtv (368 Seiten)

 


28. Mai

Robert Menasse: Die Hauptstadt. Suhrkamp TB (459 Seiten)

 

Zurück