Sitemap Kontakt
26 | 09 | 2020

Winterkino der kfd St. Gereon

3. Dezember 2015;

Wie in den Vorjahren wird in den Monaten Dezember bis März wieder eine Kinoreihe stattfinden mit ausgesucht spannenden bis bewegend erzählten Begegnungen und Konflikten. Die Zuschauer werden voll auf ihre Kosten kommen.

 

Der Eintritt ist frei, gerne nehmen wir eine Spende entgegen, mit denen wir Projekte in Monheim unterstützen.
Der Veranstaltungsort ist das Pfarrer-Franz-Boehm-Haus Sperberstr. 2 a, Monheim

 

Start ist am Donnerstag, den 10. Dezember 2015, 19.00 Uhr:

 

„Die syrische Braut“

Regie: Eran Riklis
Uraufführung November 2004

In seinem Film erzählt der Regisseur die Geschichte einer tragikomischen Hochzeit auf den Golanhöhen. Gedreht wurde eine Dorfgeschichte, die auf der ganzen Welt verstanden wird, die auch in Belfast oder Berlin zur Zeit der Mauer hätte spielen können.
Zum Thema: Mona soll einen jungen Verwandten heiraten. Die Familien haben die Verbindung arrangiert. Aber es gibt ein Problem, Mona hat ihren Verlobten noch nie getroffen und muss nun von der israelischen Seite auf die syrische wechseln und darf nie wieder zurück. Während der Bräutigam von Damaskus aus mit einem Bus voller Familienangehöriger an die Grenze fährt, feiert Mona Abschied von ihrer Familie, ein Abschied für alle Zeit.
„Die syrische Braut“ ist ein Familiendrama vor dem Hintergrund eines weltbewegenden Konflikts. Rührend, aber nicht kitschig, sentimental, aber nicht versöhnlich, authentisch, aber nicht naturalistisch. Ein Film, an den man sich noch nach Monaten mit Wohlgefallen erinnert, weil einfach alles stimmt:
( Spiegel)

Zurück