ERZBISTUM KÖLN  domradio     

Sie haben ein Zuckertütchen mit der Aufschrift „Es ist Zeit!“ bekommen?

Wir hoffen, der Kaffee hat Ihnen geschmeckt. Offensichtlich haben wir Ihre Neugier geweckt, denn sonst hätten Sie jetzt nicht unsere Website besucht. 

Mit den Zuckertütchen möchten wir Sie schon jetzt zu einer Tasse Kaffee einladen, die Sie im März nächsten Jahres auf einer großen Pfarr-Versammlung des Seelsorgebereichs Rheinischer Westerwald genießen können, denn:

Es ist Zeit zu reden! Wir sind uns sicher: Kirche hat Zukunft. Sind Sie dabei? 

Das Erzbistum Köln befindet sich derzeit mitten in der aktuellen Etappe des Pastoralen Zukunftsweges. Vieles wird dort überlegt, ausprobiert, für gut befunden oder auch verworfen. 
Unser Nachbarbistum Trier befindet sich ebenfalls in einer tiefgreifenden Umbruchssituation. 
Das kirchliche Leben vor Ort wird sich verändern. Darauf müssen wir uns einstellen. Müssen diese Veränderungen zwangsläufig negativ sein?

Wir denken: Nein! 
Wir können und wollen den Veränderungsprozess von Kirche vor Ort mitgestalten. 
Darum möchten wir unser derzeitiges Pastoralkonzept des Seelsorgebereichs „Rheinischer Westerwald“ überarbeiten und den geänderten Anforderungen der Zeit und den neuen Bedürfnissen der Menschen hier vor Ort anpassen. 

Aber was genau sind die veränderten Anforderungen?
Wie sehen neue Bedürfnisse der Menschen im Rheinischen Westerwald 2020 aus?

Um das zu erfahren möchten wir gerne mit möglichst vielen unterschiedlichen Menschen ins Gespräch kommen. Junge und Alte, hier verwurzelte und neu zugezogen, regelmäßige Kirchgänger und Skeptiker. Uns interessiert: Was wird von der Kirche vor Ort erwünscht? Wie müsste in unserer Zeit ein Gemeindeleben aussehen, das alle Menschen im Blick hat? 

Darum laden wir ein zu einer großen Pfarr-Versammlung des gesamten Seelsorgebereichs am Samstag, den 14.03.2020 um 10.00 Uhr im Pfarrheim in Asbach. Mit einem externen Moderator möchten wir mit Ihnen gemeinsam an diesem Vormittag eine Denkwerkstatt eröffnen unter dem Motto: „Christsein im Rheinischen Westerwald – unsere Vision für 2030“. Eine erste Skizze dieser Vision möchten wir dann gemeinsam erarbeiten. 

In der Folge soll unser Pastoralkonzept weiterentwickelt und den veränderten Bedingungen angepasst werden. Denn, wir möchten gerne auch nach 2030 noch eine lebendige christliche Kirche sein – jeder ist willkommen, jeder kann Teil dieser Kirche sein! 

"Fairer Handel"

Im Anschluss an die Messe am Sonntag, den 08.12.2019 in Windhagen, bietet der Ortskirchen­rat wieder Produkte aus dem fairen Handel zum Kauf an.

Fairer Handel heißt Qualität zu fairen Preisen:

- Premium – und Bio-Qualität für die Verbraucher im Norden
- ständige Qualitätsverbesserung durch direkte Zusammenarbeit und Kontrollen
- bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen für die Produzenten im Süden
- Umweltgerechte Produktion schützt die Gesundheit von VerbraucherInnen hier wie auch die der ProduzentInnen in Übersee.

Lebensmittel für die Asbacher Tafel

Der Pfarrgemeinderat bittet an jedem letzten Wochenende im Monat in allen Kirchen des Seelsorgebereiches um Lebensmittelspenden für die Asbacher Tafel. Haltbare und originalverpackte Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht abgelaufen ist, können zu den Öffnungszeiten der Kirchen in die bereitgestellten Körbe gelegt werden. Damit kann Bedürftigen bei uns vor Ort Gutes getan werden. Wir danken allen Unterstützern!

 
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum