Aktuelles

Sternsinger-Segen erwünscht?
06.01.2022 - Die Sternsinger klingeln auch dieses Jahr nicht an den Türen. Dennoch werden wir den Segen zu den angemeldeten Menschen unserer Stadt bringen. Spenden werden bevorzugt online angenommen. Näheres ist in Ausarbeitung.
Proklamandum für die zweite Adventwoche 2021
12.12.2021 - 1. Advent: Bitte wegen Eröffnung der Erstkommunionvorbereitung auf Gottesdienste um 9 oder 18 Uhr ausweichen / Bibel-Teilen startet am 30.11. / Roratemesse am 3.12. mit Streichorchester Musica Laudis / Vor und nach den hl. Messen am 4./5.12. werden Schokoladen-Nikoläuse angeboten / 5.12. 11 Uhr Hl. Messe mit Jungem Kammerchor, dafür entfällt Adventskonzert
Weihnachtsbaumverkauf der Pfadfinder
11.12.2021 - Auch in diesem Jahr verkaufen die Pfadfinder am Samstag des 3. Adventswochenendes ab 10 Uhr wieder Weihnachtsbäume auf dem Kirchenvorplatz.
Berg- und Tal-Blick Weihnachten 2021
06.12.2021 - Das Magazin Berg- und Tal-Blick Weihnachten 2021 ist online verfügbar und im Pastoralbüro zur Verteilung eingetroffen.

Gottesdienste

Sonntag, 05. Dezember 2021
09:00 Pfarrkirche zum Gebet geöffnet

St. Johannes Baptist

09:00 Hl. Messe

St. Johannes Baptist

09:30 Hl. Messe

St. Heinrich

11:00 2. Adventssonntag

Hl. Messe mit Jungem Kammerchor

12:30 Tauffeier

St. Johannes Baptist

Montag, 06. Dezember 2021
09:00 Pfarrkirche zum Gebet geöffnet

St. Johannes Baptist

09:00 Hl. Messe

in St. Heribert, Kinderdorf

Dienstag, 07. Dezember 2021
09:00 Pfarrkirche zum Gebet geöffnet

St. Johannes Baptist

Buch "Gedanklich" von Ina Block und Alexander Klünsch

31. Oktober 2021; Peter Clement

 

Ein Foto wird meistens nur angeschaut – selten schaut man in es hinein. Und doch sind es gerade diese besonderen Momente, in denen uns bewusst wird, dass gute Fotografie eben nicht nur eine Frage von Brennweite, Perspektive oder Lichteinfall ist, sondern vor allem von den Gefühlswelten, die sie offenbart.

 

Bei Ina Block ist der Betrachter in dieser Hinsicht bestens aufgehoben: Die 52-jährige Witzheldenerin, die im bürgerlichen Beruf als Lehrerin an der Grundschule Büscherhof tätig ist, versteht es in ihren Fotografien immer wieder, sowohl Momente der Freude als auch der Trauer einzufangen, aber auch melancholische Gefühle, Augenblicke der Besinnung oder schlichtweg kindliches Staunen. Ihr Spiel mit Naturaufnahmen fasziniert – vor allem wenn diese durch eine Glaskugel fotografiert gebrochen, ja teils auf den Kopf gestellt werden.

 

„Spontane Augenblicke – oft verbunden mit bestimmten Situationen oder Bildern – können ganz unterschiedliche Gedanken auslösen“, sagt Alexander Klünsch. Der 53-jährige Textilingenieur schreibt die Gedanken, die Ina Blocks Fotografien auslösen, in Gedichtform nieder oder veranlasst Ina Block mit seinen Texten auf Motivsuche zu gehen. Beides sorgt dafür, dass die Kombinationen ohne Umschweife den direkten Weg ins Herz des Betrachters finden.

 

„Gedanklich“ heißt denn auch der Titel des Buches, das die beiden jetzt herausgebracht und dem ökumenischen Hospizdienst Leichlingen zur Verfügung gestellt haben. Bei der Übergabe von zunächst 200 Exemplaren, die ab sofort sowohl in der Geschäftsstelle des Hospizdienstes in der Brückenstraße als auch bei der Buchhandlung Langen (Brückenstraße 18) und der Buchhandlung Pavlik (Brückerfeld 11) erhältlich sind, machte Hospiz-Koordinatorin Christine Schwung deutlich, „dass dieses Buch gerade wegen seiner breiten Auswahl an Gedanken und Emotionen sehr gut zu uns und unserer Thematik passt“. Denn sowohl bei den Sterbenden als auch bei deren Angehörigen und Begleitern gehe es eben nicht immer nur um Trauer oder Verzweiflung: „Wir erleben viele gelassene, anregende und heitere Momente“, sagt Schwung: „Die ganze Palette an Gefühlen ist gefragt.“

 

Das Buch „Gedanklich“ bildet sie alle ab. Man kann es komplett durchblättern oder aber sich die für den Moment jeweils passende Gefühlsepisode herauspicken: Gleich zu Beginn etwa ist ein Feuer zu sehen, das scheinbar anheimelnd im Hintergrund lodert. Wer jedoch in die Glaskugel in der Bildmitte schaut, meint unwillkürlich, in das Gesicht eines gefräßigen Drachen zu blicken. Im Text dazu heißt es:

 

Trost und Wärme
bei Kälte und Nacht
unkontrollierbar
wenn einmal entfacht
zerstörend, verheerend
unbändige Macht.
Im rechten Moment
am falschen Ort
genügt ein Funke
ein einziges Wort.

 

Unwillkürlich schmunzeln lässt einen dagegen eine Fotografie, die die Glaskugel deutlich erkennbar auf einem Baumstumpf im Wald zeigt. Die Kugel selbst spiegelt dabei jedoch nicht etwa die Waldszenerie wider, sondern rückt ein offenbar nebenan aufgestelltes „Sackgassen“-Verkehrsschild in den Fokus. Dazu passend der Text:

 

Aus der Gewohnheit ausgebrochen
ganz gleich ob Stunden, Tage, Wochen,
einfach los, egal wohin
heißt „ohne Ziel“ auch „ohne Sinn“?

 

Ina Block, die gebürtige Erzgebirglerin, und Alexander Klünsch aus Leichlingen kommen aus unterschiedlichen Alltagswelten, sind aber seit vielen Jahren befreundet und senden künstlerisch auf derselben Wellenlänge. Oft ganz automatisch. Herzlich lachend erzählen sie die Episode, als Ina Block vor Jahren auf einer Kreuzfahrt fotografisch etwas Neues ausprobierte und das Foto an Alexander Klünsch mailte, um dessen Meinung zu erfahren. Wenig später kam seine Antwortmail – gleich mit dem passenden Gedicht dazu. Wer Klünschs Gedichte liest, käme nie auf die Idee, dass „ Deutsch“ in der Schule nicht gerade sein Lieblingsfach war und er in Stufe 12 genau 1 (in Worten: einen) Punkt hatte. Er hat „Deutsch“ dann abgewählt.

 

Heute lässt er sich – ebenso wie Ina Block – immer wieder Neues einfallen. So ist beispielsweise das Titelblatt ihres Buches – eine tosende See, deren Übergang zum bewaldeten Ufer nur in der abgebildeten Glaskugel zu erkennen ist – nicht einfach nur Blau unterlegt. Quer über das Blatt zieht sich vielmehr Reihe um Reihe ein Text in alter Sütterlin-Schrift, der das Bildmotiv umgibt – ein Meer aus Buchstaben.

 

Bilder und Gedanken miteinander verbunden hatten sie schon einmal – und zwar in einem Limerick-Band mit dem Titel „Augenblicklich“, der (dieser irischen Reimform entsprechend) den Schwerpunkt etwas stärker auf die humorvolle Seite legte. Eine Bekannte aus Hückeswagen, die in der dortigen Hospizbewegung aktiv ist, fragte dann gezielt nach: „Wollt ihr euch nach den lustigen Glaskugel-Limerick-Kombinationen nicht einmal an ein vielschichtigeres Thema wagen?“ Die Antwort von Ina Block und Alexander Klünsch nahm – egal, ob nun bewusst oder unbewusst – den neuen Buchtitel bereits vorweg: „Da müssen wir mal ,gedanklich‘ ran.“

 
 

Das 38 Seiten starke Buch „Gedanklich“ mit Fotos von Ina Block und Texten von Alexander Klünsch ist zum Preis von 10.- Euro in der Geschäftsstelle des Ökumenischen Hospizdienstes Leichlingen (Brückenstraße 23) sowie in der Buchhandlung Langen (Brückenstraße 18) und der Buchhandlung Pavlik (Brückerfeld 11) erhältlich. 3 Euro pro verkauftem Exemplar gehen als Spende an den Hospizdienst. Weitere Informationen unter Tel. 02175/882311 oder unter www.hospiz-leichlingen.de

Zurück