2013: 40 Jahre Kinderchor

 Am 7. Juli begannen im Rahmen einer Festmesse die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Jubiläum des St. Andreas Kinderchor. Unter dem Motto "Arche Noah" gestaltete der Chor nicht nur mit seinen Stimmen den Gottesdienst und begeisterte die Gemeinde. Der Chor, der zur Zeit 45 Mitglieder hat, besteht aus 3 Gruppen, die sich nach den Altersklassen aufteilen. Da gibt es einmal die Kirchenmäuse (Kindergarten bis 1.Schuljahr), den Sing- und Spielkreis (2.-5. Schuljahr) und die Teenies (ab 6. Schuljahr). Der Chor "Lichtblicke", deren Sänger/-innen meist auch aus dem Kinderchor der letzten 40 Jahre kommen, lässt sich gerne von den Teenies stimmlich unterstützen. Viele Kinder des Chores haben singende Elternteile im Erwachsenenchor und man kann ohne weiteres sagen, dass hier schon eine musikalische Tradition in den Familien existiert, erst Kinderchor, dann Erwachsenenchor. 

 

Chorleiter Adam Birkenfurth legt großen Wert auf eine gute und fundierte Gesangsausbildung, die er mit Begeisterung den jungen Sängern vermittelt und lehrt. Er scheut sich nicht, das Konzept der "Kölner Chorschule" anzuwenden. Der ganze Mensch, der ganze Körper wird dabei zum Instrument, um gemeinsam mit Anderen zu musizieren. In der Chorschule werden viele Lern- und Erlebnisebenen angesprochen. So werden beispielsweise Arbeitsinhalte behandelt wie "Arbeit mit Körper und Stimme", "Singen nach Noten", oder "Grundbegriffe der Musiktheorie" also Atemschulung, Stimmtraining und Noten lesen. So lernt jedes Kind sich als Instrument zu entwickeln.

Heidi Henrichs und Sabine Krey vom Vorstand des Kinderchors unterstützen die Arbeit von Adam Birkenfurth und so gab es dann am Festtag nach der Messe wieder das traditionelle Familienfest auf dem Dorfplatz in Norf.

Es wurde mit Familie und Freunden gegrillt, gespielt und bei  dem herrlichen Wetter war neben der Ralley rund um die Kirche der Luftballonwettbewerb einer der Höhepunkte. Einer der Luftballons schaffte es sogar bis kurz vor der belgischen Grenze!

Zurzeit gehen die Vorbereitungen für die Gestaltung der Kindermesse an Weihnachten mit großen Schritten voran und es dürfte wieder ein Erlebnis für Alt und Jung an den Festtagen werden.

(Artikel aus meinNorf.de Ausgabe Nov. 2013)