ERZBISTUM KÖLN  domradio     

KAB Köln-Zollstock

 
Die KAB ist einer der sozialen Verbände innerhalb der katholischen Kirche.  Sie ist gleichzeitig politische Bewegung und fußt in der Arbeitnehmerbewegung.

Die KAB St. Pius wurde 1911 vom ersten Kaplan an St. Pius, dem späteren Erzbischof von Köln, Herrn Josef Kardinal Frings, gegründet ([zu : Aus der Chronik]). Bundesweit gehören zu dieser Organisation ca 300.000 Mitglieder. Sie gliedert sich über die Verbände bis zu den Ortsvereinen. [Zur KAB-Chronik] . In der Jahreshauptversammlung 2011 wurde beschlossen, die KAB St. Pius in KAB Köln-Zollstock umzubenennen.

Zum Jahresbeginn 2015 wird sich die KAB Zollstock dem 2010 gegründeten Statt-Verein (kein Schreibfehler) anschließen. Dieser ist pfarrübergreifend tätig und am Stadt-Verband zugeordnet. Er steht an Stelle eines Pfarr- oder Ortsvereins und gibt den bisherigen eigenständigen Pfarrvereinen, deren Lebensfähigkeit sich immer schwieriger gestaltet, eine neue Heimat. Die KAB versucht, diese Probleme mit der Zusammenlegung von aktiven Gruppen zu lösen. Die Mitglieder der KAB Zollstock sehen darin eine gute Lösung, weiter im Pfarrbereich wirken zu können, ohne vereinsbedingte Aufgaben leisten zu müssen.
Die Katholische Arbeitnehmer Bewegung ist bundesweit organisiert. Sie gliedert sich in Ortsvereine, Bezirks- und Diözesanverbände und hat den Bundesverband als Dachorganisation. Über diese Organisation erfolgt auch die Betreuung der Mitglieder mit der Verbandszeitung "IMPULS" und die Entwicklung udn Gestaltung der Bildungsarbeit bundesweit. Mit den noch bestehenden Ortsvereinen, wie z.B. Sülz/KLettenberg oder Holweide, wird der Statt-Verein gemeinsame Aktionen und Programme durchführen. Aber auch in Zollstock wollen die KAB-Mitglieder weiter am Gemeindeleben teilnehmen und bestehende Angebote wahrnehmen. Hierzu zählen die Treffen an jedem dritten Dienstag im Monat, dei Teilnahme an den Zollstockgesprächen und an "Zinema", die Durchführung von Erlebnisreisen und die Gestaltung von Advent-Feiern. In Zollstock werden wir uns auch weiterhin um die Spielplatz-Patenschaft Vorgebirgsplatz un die Unterstützung der Aktion Weltnotwerk kümmern und an Pfarrveranstaltungen teilnehmen.
Den "Karnevalistischen Frühschoppen" wir die KAB ab 2015 nicht mehr gestalten. Der Veranstaltungsausschuss hat dafür die Freunde des Zollstocker Dienstagszuges gewonnen, die am 8. Februar den ersten Familien-Frühschoppenbn durchführen werden.Fahne

 

Als gesellschaftliche Herausforderung versteht die KAB- die Überwindung der strukturellen Arbeitslosigkeit
- die Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen
- die Verwirklichung der sozialen und politischen Menschenrechte weltweit
- die soziale Gestaltung der europäischen Einigung
- die Emanzipation von Frauen und Männern
- ein neuer Generationenvertrag
- die Gestaltung einer Gesellschaft, in der neben Arbeit auch Freizeit, Muße und andere Kulturbereiche in ein neues Verhältnis zueinander gebracht werden.

Als große Gemeinschaft mit einem umfangreichen Programm haben wir starke Aussagen zu politischen und gesellschaftlichen Themen unserer Zeit. Dies wollen wir, besonders hier in Zollstock, auch jungen Menschen und jungen Familien näher bringen und mit ihnen Gemeinschaft erleben.

 

Veranstaltungen

Zollstock-Gespräche - Gespräch zum Apostel Paulus
Do, 05.03.20

Glaubensgespräche am Südkreuz
Mi, 11.03.20 - im Pfarrheim, St. Maria Königin

Gib Frieden - Misereorfastenaktion
So, 15.03.20

Zinema Zollstock - Maria Magdalena
Fr, 20.03.20

Glaubensgespräche am Südkreuz
Mi, 08.04.20 - im Pfarrheim, St. Pius

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum