ERZBISTUM KÖLN  domradio     

Herzlich Willkommen auf der Homepage des

Seelsorgebereichs Am Südkreuz in Köln

mit den Gemeinden

St. Mariä Empfängnis, St. Matthias und Maria Königin, St. Pius und

Zum Heiligen Geist!

Auf unseren Seiten finden Sie Informationen rund um die fünf Kirchtürme des Seelsorgebereichs.
Besonders hinweisen möchten wir auf die Reihe "Glaubensgespräche am Südkreuz", weitere Informationen zu dieser Reihe finden Sie hier.
Für das Straßenfest von Raderberg und -thal am ersten Juliwochenende laden wir herzlich ein, sich an einem Projektchor zu beteiligen, der am Sonntagnachmittag auftreten wird.
Am Samstag, den 25. Mai 2019 um 16:30 Uhr endet die Handysammelaktion!
Dann werden die Sammelboxen abgebaut. Alle Althandys, die in unseren Kirchen am Südkreuz gesammelt wurden, werden am Samstag, 25.Mai 2019 nach St. Mariä Empfängnis in Raderthal gebracht und dort gezählt. Letzte Abgabemöglichkeit ist dann am Sonntag, 26. Mai 2019 beim
Gottesdienst in St. Mariä Empfängnis um 10:00 Uhr. [mehr]

Im Rahmen der 72 Stunden Aktion des BDKJ wird es eine große Putzaktion der Kirche St. Mariä Empfängnis geben, für die noch helfende Hände willkommen sind: Start der Aktion ist am Freitag, den 24.05.2019 ab 17:30 Uhr in der Kirche. Am Samstag, 25.05.2019, geht es ab 10:00 Uhr weiter.

Informationen zu weiteren Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte den Pfarrmitteilungen, die in den Kirchen ausliegen bzw. ausgehängt sind.

            Ihr Homepage-Team

Impuls zum Sonntag

Jesus geht zum Vater, aber sein Wort bleibt. Es erinnert an seine Liebe. Wer liebt, kann den anderen beim Wort nehmen, auch wenn man nicht alles begreift. Deswegen schickt Jesus uns den Beistand. Jesu Liebe will, dass wir sein Wort halten. Dann ist die Frage, ob der Vater im Himmel auch Wohnungen für uns bereit hält, beantwortet. Er nimmt Wohnung bei uns.

„Man bekommt ja nie etwas mit…“

Unter diesem Motto startete im November 2018 eine Umfrage zum Thema „Öffentlichkeitsarbeit“ in den Gemeinden unseres Seelsorgebereichs. Der PGR-Ausschuss für das Thema Medien und Kommunikation möchte damit herausfinden, wie Informationen in den Gemeinden „ankommen“ und welche Medien dabei bevorzugt genutzt werden. Über 250 Personen haben sich online oder mit den Papierfragebögen beteiligt – dafür schon einmal herzlichen Dank!

Wenn Sie die einzelnen Zahlen und Ergebnisse erfahren möchten, klicken Sie hier für die exakte Auswertung.

Was sich auf jeden Fall ändern wird, ist unsere Homepage – da das Betriebssystem der Seite mittlerweile hoffnungslos veraltet ist, wird sie in den nächsten Monaten komplett neu aufgestellt und modernisiert. Die Aktualität der Homepage wurde von manchen Teilnehmern bemängelt – aber eine Homepage kann nur aktuell sein, wenn die entsprechenden Informationen auch beim Homepage-Team ankommen...

Vielen Dank auch für die Rückmeldungen zu weiteren Themen, die in der Umfrage nicht ausdrücklich angesprochen wurden. Diese werden ebenfalls ausgewertet und an die Leute weitergeleitet, die dafür „zuständig“ sind (z. B. an den Kirchenvorstand, wenn es um die Akustik in der Kirche geht).

Natürlich suchen wir auch weiterhin Leute, die sich für dieses Thema interessieren und Lust hätten, z. B. in der Pfarrbriefredaktion (als „Redakteur“ oder „Layouter“) oder beim Internetauftritt mitzuarbeiten. Sie können sich gerne per E-Mail unter e_kalb@web.de oder in den Pfarrbüros melden!

Elisabeth Kalb

 

Neu am Südkreuz: Gemeindeassistentin Martina Niegemann

IMG_NiegemannSeit Anfang September bin ich die „neue“ Gemeindeassistentin am Südkreuz!  Nach dem Studium der Theologie im Fernkurs Würzburg befinde ich mich nun in der Assistenzzeit oder auch Berufseinführung. Diese dauert zwei Jahre, in denen für mich neben der Arbeit in den Gemeinden auch Werkwochen, Exerzitien, Studientage sowie entsprechende Hausarbeiten und Prüfungen auf dem Programm stehen. 2020 werde ich dann, wenn alles gut geht, vom Bischof zur Gemeindereferentin beauftragt. Auch danach kann ich noch ein paar weitere Jahre am Südkreuz bleiben.
 
Schwerpunkte meiner Arbeit werden die Firmvorbereitung und die Ökumene sein. Hinzu kommen die verschiedensten Gottesdienste für Vorschul- und Schulkinder, Frauen, Senioren, die Mitarbeit im PGR und in unterschiedlichsten Arbeitsgruppen. Aber auch hier ist nichts „in Stein gemeißelt“. So es die zeitlichen Ressourcen und die Anforderungen der Ausbildung zulassen, möchte ich die nächsten zwei Jahre nutzen, möglichst viele  Angebote, Einrichtungen und Projekte am Südkreuz kennenzulernen. Gerne nehme ich auch Gelegenheiten wahr, in die Bereiche meiner Kollegen sowie meiner Kollegin und Mentorin Frau Sühling hineinzuschnuppern.
 
Ganz so „neu“ bin ich allerdings auch nicht, da ich bereits seit 30 Jahren beim Erzbistum Köln beschäftigt bin. Nach meinem Studium zur Diplom Sozialpädagogin habe ich als Jugendreferentin in der Jugendpastoral und Jugendbildung zweier katholischer Jugendagenturen mit Sitz in Köln und Bergisch Gladbach gearbeitet.
In diesem Zusammenhang war ich vor etwa 18 Jahren als Jugendreferentin für die Dekanatsjugendarbeit der Gemeinden im jetzigen Südkreuz zuständig.
So habe ich die dazu gehörigen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Jugendarbeit kennengelernt und mit ihnen zusammengearbeitet.
 
Umso mehr freut es mich, die vertrauen Kirchtürme wiederzusehen. Und besonders freue ich mich, die dazu gehörigen Menschen „neu“ kennenzulernen! Unser Seelsorgebereich am Südkreuz ist wie seine Menschen: unterschiedlich, bunt, vielfältig und mit seinen ganz besonderen Eigenheiten. Und ich glaube, dass gerade diese Vielfalt die Stärke  der Menschen am Südkreuz ist. Der Apostel Paulus spricht im 1. Brief an die Korinther von den Charismen, den unterschiedlichen Gnadengaben, die uns geschenkt sind: „Es gibt verschiedene Gnadengaben, aber nur den einen Geist. Es gibt verschiedene Dienste, aber nur den einen Herrn. Es gibt verschiedene Kräfte, die wirken, aber nur einen Gott. Er bewirkt alles in allen.“ (1Kor 12, 4-6). Für mich bedeutet die Arbeit im Seelsorgebereich keine Gleichmacherei – schließlich sind die Wege zu Gott und den Menschen ganz unterschiedlich. Mir ist es wichtig, die Stärken jedes Einzelnen zu erkennen, davon zu lernen und gewinnbringend für die Sache Jesu zu nutzen. Zu jeder guten Beziehung gehört es, dass die Dinge auch mal nicht „rund“ laufen. Ich habe aber die Hoffnung, dass sich dann mit Geduld und Gottvertrauen vieles klären lässt und es möglich ist, sich immer wieder füreinander zu öffnen und miteinander im Gespräch zu bleiben.
 
Ich freue mich auf Sie und Euch und hoffe, dass ich mit den mir geschenkten Fähigkeiten und Talenten, mit ihrer und Eurer Unterstützung und nicht zuletzt mithilfe des Heiligen Geistes meine Sache gut machen werde.
 
Herzlichst, Ihre Martina Niegemann

Veranstaltungen

Glaubensgespräche am Südkreuz
Mi, 12.06.19

Glaubensgespräche am Südkreuz
Mi, 10.07.19

Serientermine Veranstaltungen

"Eine Welt"-Verkauf in Heilig Geist
So, 26.05.19

Klön-Café
Di, 28.05.19

Klön-Café
Di, 04.06.19

Klön-Café
Di, 11.06.19

Klön-Café
Di, 18.06.19

"Eine Welt"-Verkauf in Heilig Geist
So, 23.06.19

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum