ERZBISTUM KÖLN  domradio     

Kirchenchor St. Matthias

Chor St. Matthias 2013

Die Geschichte des Chores

 finden sie hier.

 

Probe:

donnerstags um 20 Uhr
im "Rosa Haus", Mathiaskirchplatz 7


Vorsitzende:
Wilhelmina Werner

Chorleiter:
Alexander Fabig

 

 


Aktuelles (Stand: Oktober 2019)

Der Chor wird demnächst zu folgenden Gelegenheiten singen:

  • Samstag, 23.11. - 17.00 Uhr: Messe zum Christkönigsfest in St. Matthias - gleichzeitig Festmesse anlässlich des 143. Stiftungsfestes des Chores: "Missa in G" von Christopher Tambling (1964-2015) (Orgelbegleitung: Martin Lennartz)
  • 2. Adventssonntag, 8.12., 18.00 Uhr: Ökumenischer Adventsgottesdienst in St. Maria Königin (gemeinsam mit dem Vokalensemble an der Reformationskirche)
  • 1. Weihnachtstag, 25.12. - 11.30 Uhr: Festmesse in St. Maria Königin: "Nicolai-Messe" (Missa Sancti Nicolai HOB. XXII:6) in G-Dur von Joseph Haydn (1732-1809) (mit Gesangssolisten und Streichern)

Offenes Chorprojekt:

Für die Aufführung von größeren Werken an Hochfesten wird die Probenarbeit verstärkt als offenes Chorprojekt ausgeschrieben und intensiv in der Presse beworben. Dies hat sich in der Vergangenheit schon bewährt, eine Reihe neuer Mitglieder sind in der Folge dem Chor treu geblieben.

Auch zum Mitproben und Mitsingen der Nicolai-Messe am 1. Weihnachtsfeiertag wurde wieder herzlich eingeladen. 


Der Chor besteht zurzeit abgesehen von unserem Chorleiter Alexander Fabig aus 30 aktiven Mitgliedern, die nicht nur aus Bayenthal und Marienburg kommen. Einige Chormitglieder singen schon seit über 65 Jahren in Kirchenchören, doch gibt es auch etliche Neuzugänge.
Das Wort „zusammen“, das die Mitglieder des Kirchenchors St. Matthias
auf dem Foto hochhalten, wird auch im übertragenen Sinne hochgehalten und steht neben der Pflege von sozialen Kontakten auch dafür, dass ältere Mitsänger und Mitsängerinnen eben nicht irgendwann ausgeschlossen werden.
 

Dem Zusammenhalt dienen auch die jährlichen Chorfahrten. Im August 2019 führte uns ein Tagesausflug ins Ruhrgebiet und ins Bergische Land: In St.Peter, der Probsteikirche von Recklinghausen, durften wir die Sonntagsmesse mit Chorgesang und Blockflötenspiel musikalisch gestalten und enteten damit viel Beifall. Nach einer kurzen Führung durch und um die Kirche spazierten wir bei strahlendem Wetter durch die engen Gassen der Stadt zu einem Brauhaus. Nachnittags besichtigten wir das Ikonenmuseum am Kirchplatz und erhielten durch eine kenntnisreiche Führung viele informationen zur Entstehung des Museum, zur Entwicklung der Ikonenmalerei, zur Technik und zur Bildersprache. Einzelne Ikonen wurden ausführlich erläutert. Später machten wir an einer Wasserburg für einen Sektumtrunk Halt. Nach einer (für den Bus) teilweise abenteuerlichen Fahrt durchs Bergische kamen wir schließlich bei einem Restaurant oberhalb der Wupper an und genossen dort im Garten eine üppige Bergische Kaffeetafel, immer neue Platten und Schüsseln wurden gereicht, mehrere Dröppelminnas durften nicht fehlen. Gegen 22 Uhr landeten wir satt und zufrieden in Bayenthal.

Gerne singt der Chor auch in Messen zu persönlichen Anlässen aktiver und ehemaliger Chormitglieder wie Hochzeiten oder unterschiedliche Ehejubiläen.
Dazu gehören auch Eucharistiefeiern für verstorbene Mitglieder, derer wir auf diese Weise besonders gedenken.

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum