Pfarrer Hittmeyer zur Kar- und Osterzeit

Liebe Christen, haben Sie mitbekommen, was da durch unseren Seelsorgebereich an schwerer Last am letzten Wochenende „verschoben“ wurde?

Ich habe nur dieses Foto machen können, und was es ist, kann ich kaum sagen. Aber schwer, sogar sehr schwer scheint es zu sein.
Manche meinen, die kommende Karwoche mit dem anschließenden Osterfest ist auch schwere Kost. Da hören wir Lesungen, die uns fragend zurücklassen, da singen wir Lieder von Gemeinschaft, aber eben auch von Verlassenheit. Alle diese Texte durchmessen eigentlich ein jedes Leben.

 

Alle diese Feiern fassen gut zusammen, wie wir glauben. Es ist ein kleiner Glaubenskurs, den wir in diesen Tagen feiern. Es ist die Vergewisserung: Gott ist in Jesus Christus mit uns auch im Leid Er sagt uns zu, dass wir nicht getrennt werden können von seiner Liebe. Unser Lebensziel ist das Reich Gottes. Es beginnt inmitten unseres Lebens, es vollendet sich mit Tod und Auferstehung.


Ich wünsche Ihnen gute Kar- und Ostertage, dass der Glaube in uns wachse und unsere Hoffnung und Liebe stärke und, wo nötig, erneuere.
Es gilt: Christus ist wahrhaft auferstanden.


Für das Team und unsere Angestellten, Ihr Christoph Hittmeyer, Pfr.

Zurück