Schließen

Impressum/Anbieterkennzeichnung

Anbieterkennzeichnung gemäß § 5 Telemediengesetz (TMG) und Informationspflicht im Sinne des § 55 Rundfunkstaatsvertrags (RStV).

Anbieterkennzeichnung gemäß § 5 Telemediengesetz (TMG) und Informationspflicht im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrags (RStV).
Die nachstehenden Informationen enthalten die gesetzlich vorgesehenen Pflichtangaben zur Anbieterkennzeichnung des Erzbistums Köln. Dienstanbieter dieser Internetpräsenz ist das Erzbistum Köln. Das vorliegende Informationsangebot ist ein redaktionell eigenständiger Teil der Internetplattform auf dem Internetserver des Erzbistums Köln. Hier dargestellte, dynamisch ausgelesene Informationen wie Nachrichten, Veranstaltungshinweise und Foren können dem allgemeinen Informationspool der Internetplattform entspringen. In diesem Fall ist der Anbieter, der diese Informationen zur Verfügung gestellt hat, medienrechtlich selbst hierfür verantwortlich. Dies gelangt durch ein separates Impressum zum Ausdruck.

Haftungsausschluss für unberechtigt geltend gemachte Kosten:

Wir haben den Anspruch, den Nutzern unserer Internetseite ein inhaltlich hochwertiges und rechtlich einwandfreies Informationsangebot zu präsentieren. Dies bezieht sich insbesondere auf den Ausschluss strafrechtlicher Inhalte, die konsequente Beachtung des Urheberrechts und einen effektiven Schutz Ihrer Daten. Trotz aller Bemühungen können wir einzelne Fehler nicht ausschließen. Falls Ihnen Rechtsverstöße jeglicher Art auffallen sollten, bitten wir um eine Mitteilung an die im Impressum genannten Verantwortlichen. Wir sichern zu, die geltend gemachte Verletzung unverzüglich zu prüfen und zu Recht beanstandete Inhalte und Links sofort zu entfernen.

Datenschutz: Hinweis auf Widerspruchsrecht gemäß Datenschutzordnung

Den Kirchengemeinden ist es (gemäß den Ausführungsrichtlinien zur Anordnung über den Kirchlichen Datenschutz-KDO) gestattet, besondere Ereignisse (Alters- und Ehejubiläen, Geburten Sterbefälle, Ordens- und Prieseterjubiläen u.ä.) mit dem Namen (ohne Anschrift) der Betroffenen sowie mit Tag und Art des Ereignisses in kirchlichen Publikationsorganen (z.B. Aushang, Pfarrnachrichten, Kirchenzeitung, Hompepage) bekanntzumachen, wenn der Veröffentlichung nicht schriftlich oder sonst wie in geeigneter Form widersprochen wird. Dieser Widerspruch muss rechtzeitig vor dem Ereignis im Pfarramt eingelegt werden.