ERZBISTUM KÖLN | TagesLiturgie     

Prof. Václav (Wenzel) Felix Skop

* 1848 im damaligen Mähren
† 1932 in Zirl/Tirol

Repertoire

  • Messe zu Ehren des hl. Benedikt Op. 34 (nicht mehr im aktuellen Repertoire)

 

Portrait

Deutsch-Böhmischer Organist, Komponist, Chorleiter der Innsbrucker Liedertafel

 

Václav Felix Skop studierte am Konservatorium in Prag bei Bedřich Smetana und Antonín Dvořák. Ab 1877 war er Musikprofessor an der Lehrerbildungsanstalt in Innsbruck.

 

Nach seiner Pensionierung im Jahre 1907 kaufte er eine Villa und lebte in Zirl/Tirol bis zu seinem Tod 1932.

 

Er bildete viele junge Zirler auf den verschiedensten Instrumenten aus und trug somit einen großen Teil zu den hervorragenden Leistungen bei, die seine Schüler noch viele Jahre lang bei der Musikkapelle und in der Kirchenmusik erbrachten.

 

Quellen und weiterführende Links:

 

Werke

Václav Felix Skop schuf auch selbst viele Werke - hauptsächlich Messen, Opern, Lieder und Werke für Streicher, u. a. Stabat Mater, Leopoldenmarsch und Orgelimprovisationen.

 

für Orgel:

  • Improvisation: Pange lingua über den Hymnus Pange lingua
  • Improvisation: Veni creator über den Hymnus: „Veni creator spiritus”, op. 52,2 (ca. 1911)
  • Improvisation über ein altböhmisches Weihnachtslied für Flöte/Violine und Orgel
  • Postludium
  • Vorspiel und Fughette über Ite, missa est

 

 

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes auf folgende URL:
http://gemeinden.erzbistum-koeln.de/stifts-chor-bonn/service/komponisten/Skop.html

Stifts-Chor Bonn | Service | Komponistenverzeichnis | Komponistenportrait Václav Felix Skop

Autor: Judith Roßbach

Letzte Änderung am 04.10.2017


 
Zum Seitenanfang | Benutzer-Login | Seite weiterempfehlen | Druckversion | Kontakt | Klassisch | Datenschutz | Impressum