ERZBISTUM KÖLN  TagesLiturgie     

Prof. Shin Sato

* 1938

 

Portrait

Japanischer Komponist, Musikpädagoge

 

Shin Sato studierte Komposition an der Staatlichen Universität für Kunst und Musik, Tokyo (Tokyo-Geidai).

 

Er gewann viele Preise, unter anderem den Prize of the City of Turin für seine Komposition Cho O Oe (In Search of the Immaculate Butterfly) (Prix Italia 1972, Turin) und den Prix Italia for Music 1975 für seine Komposition Uo Ga Kietatoki Ai Wa Yomigaeru (When there are no more Fish in the Sea).

 

Shin Sato war 50 Jahre lang Professor an der Staatlichen Universität für Kunst und Musik, Tokyo.

 

Werke

Die Kantate Tsuchi no Uta (Das Lied von der Erde) ist eines seiner Hauptwerke und wurde 1962 komponiert. Der Textdichter Atsuo Oki (1895-1977) war ein typisch japanischer Dichter. Er war Christ, daher ist das Gebet das Hauptanliegen seiner Textdichtung. Die Texte von Tsuchi no Uta - Das Lied von der Erde enthalten die Bitte um Frieden sowie den Ausdruck des Dankes und des Glaubens an Gott.

 

Die Uraufführung der Kantate übernahm der einzige unabhängige, professionelle Chor Japans, der Tokyo Philharmonic Chorus und das NHK Symphony Orchestra, Tokyo unter der Leitung seines Dirigenten Hiroyuki Iwaki (1969-2006). Die Einrichtung der Kantate für Chor und Klavier wurde eines der beliebtesten Chorstücke in Japan.

 

 

 

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes auf folgende URL:
http://gemeinden.erzbistum-koeln.de/stifts-chor-bonn/service/komponisten/Sato.html

Stifts-Chor Bonn | Service | Komponistenverzeichnis | Komponistenportrait Shin Sato

Autor: Judith Roßbach

Letzte Änderung am 06.06.2015

Zum Seitenanfang Benutzer-Login Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum