ERZBISTUM KÖLN | TagesLiturgie     

Thomas Quast

* 2. Dezember 1962 in Köln

 

Repertoire

 

Portrait

Vorsitzender Richter am Landgericht Köln, Musiker und Komponist neuer geistlicher Lieder

 

Thomas QuastDie Jugendbands der Gemeinde spielten, als er zehn und zwölf Jahre alt war, das Liedprogramm von Peter Janssens, Oskar Gottlieb Blarr und den anderen, ebenso Schola und Band in der katholischen Jugendgruppe an der Schule.

 

1975 wechselte Quast von einem Gymnasium in Köln auf eine Internatsschule der Pallottiner in Rheinbach bei Bonn, sang dort Gregorianik in der Schola, deutsche Liturgiegesänge mit der Orgel und neue geistliche Lieder in der Schul- und Jugendmesse.

 

Nach dem Abitur 1982 fand er in der Jugendband Agape in seiner Heimatgemeinde Aufnahme, konnte ab 1983 bei Chor und Band Ezechiel in Köln unter der Leitung von Hans Florenz musizieren und lernte dort seine baldigen Mitmusiker bei RUHAMA Maria Manderscheid, Andrea Hommelsheim, Prof. Dr. Thomas Weißer (Laubach), Hanspeter Hommelsheim und Michael Scholl kennen.

 

Von 1994 bis 2007 war Quast Dozent an der 2007 geschlossenen Katholischen Hochschule für Kirchenmusik St. Gregorius Aachen. Nach Abschluss des Jurastudiums 1988 schloss er ein Studium in Musikwissenschaft und Geschichte an und arbeitet seit 1995 als Richter, derzeit Vorsitzender einer Zivilkammer am Landgericht Köln.

 

Seit 1984 ist Thomas Quast Mitglied der Kölner Band RUHAMA, die die Abschlussgottesdienste der Katholikentage 1992 (Karlsruhe), 1994 (Dresden), 2000 (Hamburg) und 2008 (Osnabrück) sowie des 1. Ökumenischen Kirchentages 2003 in Berlin und des Eröffnungsgottesdienstes des Evangelischen Kirchentages in Köln 2007 gestaltete, und seit 1989 Mitglied im Arbeitskreis SINGLES im Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Erzbistum Köln sowie in der dortigen Kommission für Kirchenmusik und Liturgie.

 

Quellen und weiterführende Links:

 

Werke

Thomas Quast komponierte in den letzten 25 Jahren ca. 180 geistliche Lieder, größere Werke wie Messen und Musicals

  • Musikspiel zum Exodus Ins gelobte Land (1987) und
  • Musikrevue zur Eroberung Amerikas Bartolomé de Las Casas (1992)


und auch eine Vielzahl kabarettistischer Songs (Zusammenarbeit vor allem mit den Textautoren Thomas Laubach, Uwe Seidel und Hanns Dieter Hüsch). Aus seiner Feder stammen Lieder wie:

  • Der Hoffnung Gesicht (1991 | Text: Thomas Laubach)
  • Dir bringen wir
  • Du kommst zu uns (2005 | Text: Thomas Laubach)
  • Du sei bei uns (1991 | Text: Thomas Laubach)
  • Du sorgst Dich
  • Einen neuen Aufbruch wagen - gelobtes Land (2011 | Text: Dietmar Fischenich)
  • Heute Morgen
  • (Du führst uns hinaus) Ins Weite (2007 | Text: Thomas Laubach) für den 97. Deutschen Katholikentag Osnabrück 2008
  • Keinen Tag soll es geben (1997 | Text: Uwe Seidel)
  • Lied der Heimkehr. Im Jubel ernten (1987 | Text: Thomas Laubach)
  • Mensch, wo bist du (2009 | Text: Thomas Laubach)
  • Selig sind, die Armut leben (1989 | Text: Thomas Laubach)
  • Über Leben
  • Über Mauern (Text: Thomas Laubach)
  • Unter die Haut
  • Unter Gottes Schutz (Text: Thomas Laubach)

 

 

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes auf folgende URL:
http://gemeinden.erzbistum-koeln.de/stifts-chor-bonn/service/komponisten/Quast.html

Stifts-Chor Bonn | Service | Komponistenverzeichnis | Komponistenportrait Thomas Quast

Autor: Judith Roßbach

Letzte Änderung am 01.10.2017


 
Zum Seitenanfang | Benutzer-Login | Seite weiterempfehlen | Druckversion | Kontakt | Klassisch | Datenschutz | Impressum