ERZBISTUM KÖLN | TagesLiturgie     

Pietro Heredia (Eredia)

* um 1575 in Vercelli
†      1648 in Rom

Repertoire

 

Portrait

italienischer Komponist, Organist und Priester spanischer Herkunft

Pietro Heredia studierte am collegio degli Innocenti in Vercelli und wurde im Oktober 1592 Priester. 1595-1596 trat er als Musiker in den Dienst des Hofes von Carlo Emanuele I. von Savoyen in Turin, kehrte 1597 nach Vercelli zurück und wurde Kapellmeister an der Kathedrale von Vercelli, wo er bis 1610 blieb. 1623-1629 war er Organist an der Peterskirche in Rom und seit 1639 Kapellmeister am Pontificio Seminario Romano (Römischen Priesterseminar) und an der Kirche Il Gesù.

 

Werke

  • Ave maris stella für 6 Stimmen
  • Ave Regina coelorum für 8 Stimmen und Basso continuo
  • Conditor alme siderum für 4 Stimmen
  • Lauda Sion für 4 Stimmen
  • Magnificat sexti toni für 8 Stimmen
  • Magnificat für 8 Stimmen in zwei Chören und Basso continuo
  • Popule meus quid feci tibi für 7 Stimmen in zwei Chören (1648)
  • Requiem für 5 Stimmen und Basso continuo (1646)
  • Rorate coelis für 8 Stimmen

 

Quellen und weiterführende Links:

Marc Honegger/Günther Massenkeil (Hrsg.): Das große Lexikon der Musik, Band 4, Verlag Herder Freiburg, 1992

 

 

 

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes auf folgende URL:
http://gemeinden.erzbistum-koeln.de/stifts-chor-bonn/service/komponisten/Heredia.html

Autor: Judith Roßbach

Letzte Änderung am 09.11.2014


 
Zum Seitenanfang | Benutzer-Login | Seite weiterempfehlen | Druckversion | Kontakt | Klassisch | Datenschutz | Impressum