ERZBISTUM KÖLN | TagesLiturgie     

Prof. Dr. Harold (Edwin) Darke CBE

* 29. Oktober 1888 in Highbury/London

† 28. November 1976 in Cambridge

Repertoire

 

Portrait

Britischer Organist und Komponist

 

Harold Darke

Harold Darke studierte am Royal College of Music in London Komposition bei Charles Villiers Stanford und in Oxford Orgel bei Walter Parratt.

 

Von 1906 bis 1911 war er Organist an Emmanuel Church, West Hampstead, anschließend an St James's Church, Paddington und 1916 schließlich an St. Michael’s Cornhill, wo er bis zu seiner Pensionierung 1966 blieb. Während des Zweiten Weltkrieges vertrat er zwischen 1941 und 1945 den zur Royal Air Force einberufenen Boris Ord als Domkapellmeister am King’s College, Cambridge.

 

1919 gründete er die St Michael’s Singers, deren Leiter er bis 1966 war und führte mit diesen nicht nur etablierte Meisterwerke auf, sondern setzte sich für die Musik von wenig bekannten zeitgenössischen Komponisten wie Ralph Vaughan Williams und Hubert Parry ein.

 

Während seiner fünfzigjährigen Dienstzeit an St Michael gab er rund 1.833 Konzerte, in denen das gesamte Orgelwerk von Bach aufgenommen wurde. Da seine Tätigkeit dort auf die Wochenenden reduziert wurde, konnte er seine Konzerte in London und anderswo, aber auch seine Lehrtätigkeit am Royal College of Music - Professor für Orgel von 1919 bis 1969 - fortsetzen. Harold Darke genoß einen weltweiten Ruf als einer der besten Organisten seiner Zeit.

 

Im Jahre 1966 wurde Darke Commander of the Order of the British Empire (CBE). 

 

Quellen und weiterführende Links:

 

Werke

Harold Darke schrieb vornehmlich Kirchenmusik, Orgelwerke (Rhapsody, Op. 4) und Klavierstücke (Five Miniatures, Klavierstücke für junge Spieler der frühen bis Mittelstufe) sowie Lieder, unter anderem:

  • The Kingdom of God für Sopran und SATB (während des Ersten Weltkrieges geschrieben)
  • Benedictus in F für SATB und Orgel
  • Jubilate in F für SATB und Orgel
  • Magnificat and Nunc Dimittis in F für SATB und Orgel
  • Three Communion Services in E, F and A-Moll
  • Three Carols:
    Love came down at Christmas für SATB
    Cradle Hymn für Solo oder Unisono und Klavier
    A Christmas Carmen für SATB

 

 

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes auf folgende URL:
http://gemeinden.erzbistum-koeln.de/stifts-chor-bonn/service/komponisten/Darke.html

Stifts-Chor Bonn | Service | Komponistenverzeichnis | Komponistenportrait Harold Darke

Autor: Judith Roßbach

Letzte Änderung am 03.08.2017


 
Zum Seitenanfang | Benutzer-Login | Seite weiterempfehlen | Druckversion | Kontakt | Klassisch | Datenschutz | Impressum