ERZBISTUM KÖLN     

Vorweihnachtszeit bei der ZUGABE

21. Dezember 2017; Andrea Neu, Pfarrgemeinderat

Es ist der 14. Dezember und im Pfarrheim Berkum ist der Teufel los! Heute ist Ausgabe der ZUGABE! Manch einer stutzt! Haben wir den 2. oder 4. Donnerstag im Dezember? Normalerweise öffnet die ZUGABE an diesen zwei Tagen im Monat ihre Pforten, um manchem Wachtberger Mitbürger unter die Arme zu greifen. Nein, heute ist ein besonderer Tag! Abweichend von den regulären Ausgabezeiten bereitet das Team der ZUGABE jedes Jahr im Dezember eine Weihnachtsausgabe vor. Bevor es aber soweit ist, heißt es planen, kalkulieren, einkaufen, denn … und das ist auch etwas Besonderes an diesem Tag … es gilt, für alle Kunden zusätzlich zu ihrem regulären Einkauf ein Weihnachtsgeschenk zusammenzustellen. Eine Herausforderung für die Helfer bei rund 50 Familien oder Alleinstehenden!
Die Vormittagsausgabe, zu der alle Wachtberger Familien mit Fluchterfahrung eingeladen sind und mit Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs versorgt werden, geht vorüber. Die Freude und die Dankbarkeit über die Einkaufsgutscheine, die den Familien überreicht werden können, ist groß. So kann manch einer das Weihnachtsfest zu etwas Besonderem gestalten, egal, welcher Glaube ihn prägt und trägt.
Im Pfarrheim Berkum kehrt keine Ruhe ein, die Nachmittagsausgabe will anschließend vorbereitet sein. Viele Menschen werden erwartet, es heißt, jeden herzlich willkommen zu heißen. Die Tische werden festlich eingedeckt, hierbei freut sich das ZUGABE-Team über festlichen Tischschmuck, der von den Organisatorinnen des tags zuvor stattgefundenen Seniorenkaffees zur Verfügung gestellt wurde, die zahlreichen Kuchen werden aufgeschnitten, die Vorfreude ist groß! Neben den Kunden sind heute Nachmittag auch alle Helferinnen und Helfer der ZUGABE eingeladen, am adventlichen Beisammensein teilzunehmen, schön, dass manch einer sein Kommen einrichten kann.

Eine besondere Freude für alle an diesem Nachmittag ist der Besuch von Kommunionkindern aus Werthhoven, die zusammen mit ihren beiden Katechetinnen die ZUGABE besuchen. Im Gepäck haben sie selbst gebackene Plätzchen und manches Weihnachtslied, welches von Jung und Alt mitgesungen wird. Anschließend lernen die Kinder und ihre Begleiterinnen die ZUGABE etwas näher kennen, sie erfahren von den Sorgen und Nöten anderer Menschen, sie hören aber auch von dem großartigen Engagement vieler Helfer und Unterstützer in Wachtberg. Es ist zu hoffen, dass ein Funke dieses caritativen Tuns bei diesen jungen Menschen haften bleibt. Hier ein besonderer Dank den Katechetinnen für diese schöne Initiative.
Neben den ehrenamtlichen Helfern, dank derer dieser 14. Dezember zu einem besonderen Tag wurde, machten sich viele Wachtberger in der Vorweihnachtszeit „auf den Weg“, die ZUGABE zu unterstützen. Die Kurrendebläser zogen am 3. Advent durch die Straßen von Gimmersdorf, stimmten mit altvertrauten Chorälen und volkstümlichen Weisen auf Weihnachten ein und baten um eine Spende für die ZUGABE. Die Choralbläser begleiteten das traditionelle gemütliche Beisammensein rund um die Werthhovener Kapelle mit ihrem Spiel und gaben diesen Stunden einen festlichen Rahmen; auch der Erlös dieses Abends darf von dem ZUGABE-Team in Empfang genommen werden. Der Kapellenverein Klein-Villip übergab der ZUGABE die Kollekte einer ökumenischen Andacht in der Kapelle, ebenso die kfd Fritzdorf ihren Erlös aus dem Weihnachtsmarkt Fritzdorf. Nicht vergessen möchten wir den Lions-Club Meckenheim - Wachtberg, dessen Weihnachtsgeschenk-Aktion auch Kindern „unserer“ Familien einen glücklichen Weihnachtsabend bescheren wird. Mit Unterstützung der „Seniorenhilfe“, eine Weihnachtsaktion der Bonner Rundschau, konnten die Ältesten unter unseren Kunden mit einem großen Überraschungspaket erfreut werden.

Für diese wie aber auch für alle Spenden des vergangenen Jahres möchten wir uns von Herzen bedanken. Mit einer solch großartigen Unterstützung von derart vielen Menschen kann es nicht schwerfallen, guten Mutes und motiviert in ein Neues Jahr 2018 zu blicken, in dem dank der ZUGABE hoffentlich wieder vielen Menschen geholfen werden kann. Das Team der ZUGABE bedankt sich für das Vertrauen, das ihm entgegengebracht wurde und wünscht von Herzen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2018.

Für das Team der ZUGABE

Andrea Neu

Kommunionkinder aus Werthhoven mit ihren Katechetinnen Frau Rosendahl und Frau Schmickler.
Kommunionkinder aus Werthhoven mit ihren Katechetinnen Frau Rosendahl und Frau Schmickler.

 

Notfallseelsorge


Tel. (02225) 7040200

 
 
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum