ERZBISTUM KÖLN  AKTUELLES  domradio     

HL. CHRISTOPHORUS

Er hat möglicherweise um 250 in Lykien das Martyrium erlitten. Die verbreitete Legende weiß, dass er zuerst einem mächtigen König, dann dem Teufel gedient habe. Als Fährmann habe er schließlich arme Wanderer über den Fluss getragen, darunter auch das Jesuskind, das mitten im Fluss zu einer so schweren Last geworden sei, dass er in ihm den mächtigsten König erkannt habe, dem er fortan dienen wollte. Er wird angerufen vor gefahrvollen Unternehmungen und ist Patron der Pilger und Reisenden, heute der Kraftfahrer.
  Fest: 24. Juli.
Figur: Bewegte barocke Darstellung aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts.

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum