ERZBISTUM KÖLN  AKTUELLES  domradio     

HL. BLASIUS

Er war Bischof von Sebaste in Armenien und wurde wahrscheinlich unter Kaiser Licinins 316 enthauptet. Die Legende berichtet, er habe im Gefängnis einen Jungen, der eine Fischgräte verschluckt hatte und zu ersticken drohte, mit kundiger Hand geheilt. Daher wird an seinem Fest der Blasiussegen als Fürbitte der Kirche gegen Halskrankheiten gespendet. Blasius hält die gekreuzten Kerzen, die der Priester beim Blasinssegen trägt.
HL. BARBARA

Die Legende setzt ihr Martyrium um das Jahr 306 an. In Nikomedien soll sie von ihrem Vater in einen Turm eingesperrt und dort auf wunderbare Weise durch die heilige Eucharistie gerettet worden sein; daher wird sie dargestellt mit Kelch, meist auch mit einem Turm. Ihr Vater habe sie dann dem Gericht ausgeliefert, das sie verurteilt habe. Bei uns ist sie vor allem Patronin der Bergleute und wird gegen einen jähen Tod angerufen.
Fest: 3. Februar,
Figur: Ende des 18. Jahrhunderts.
Fest: 4. Dezember.
Gotische Figur um 1500, älteste Figur der Sammlung; abgeänderte Marienfigur.

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum