Gemeindecafés und Suppe-Essen

Nach dem Schlusssegen gibt's Suppe, Kaffee, nette Leute, viele Gespräche ....


Sie sind neu in der Gemeinde – und suchen Kontakt? Oder einfach nur die Gelegenheit zu einem netten Gespräch? Sie gehören zum „Urgestein“ der Gemeinde, treffen aber selten auf andere Gleichgesinnte, weil sie keiner unserer Gruppen angehören? Sie möchten sich gerne und ohne Terminverpflichtung von Zeit zu Zeit mit anderen Gemeindemitgliedern austauschen? Über Gott und die Welt, Politik und die Kirche, über das Wetter und über die Zukunft? Vielleicht sogar über die Predigt von Pastor und Kaplan?

Dann kommen Sie zu uns: in St. Thomas Morus, St. Albertus Magnus und in St. Stephan gibt es regelmäßige Treffen nach den Sonntagsmessen. Sie können sich bei einer Tasse Kaffee oder einem Erfrischungsgetränk – verbunden mit einem kleinen Imbiss oder einer Suppe – in Ruhe unterhalten. Mit Menschen, mit denen sie immer schon mal sprechen wollten, und mit Menschen, die Sie noch nie gesehen haben – außer vielleicht in der Kirche. 

Für St. Stephan:

Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat öffnet das Café am Campanile seine Pforten. Es trägt seinen Namen vom Kirchturm St. Stephan – und befindet sich genau daneben: Bachemer Straße 110. Die Messe an den 1. und 3. Sonntagen im Monat in St. Stephan beginnt um 11.30 Uhr – und nach dem Schlusssegen gibt’s Kaffee, Kuchen, sowie natürlich Herzhaftes und Spritziges, und vor allem Klön.

 

Für St. Albertus Magnus: 

Jeden 1. Sonntag (nach dem Kleinkindergottesdienst) und am 3. Sonntag im Monat (in der Regel nach der Familienmesse) gibt es vor der Bücherei oder bei Regen im Pfarrheim ein Tasse Kaffee, Kekse uns Köln.

 

Für St. Thomas Morus:

An jedem 4. Sonntag außerhalb der Ferien und Feiertage, gibt es in um 11.30 Uhr eine Familienmesse
Danach sind alle eingeladen zum Treffen im Pfarrsaal (hinter der Kirche, Decksteinerstraße) zu  Suppe, Kuchen und Getränken und ausgiebigem Austausch.