Erntedankfest und Trödelmarkt Info

Bitte beachten Sie, dass am Sonntag der Verkehr durch Stommelerbusch nur sehr beschränkt  (11-13 Uhr) oder

gar nicht (13 - 16 Uhr) möglich ist.

Zusätzlich besteht ein einseitiges Parkverbot.


Wir bitte Sie Ihre Autos vor dem Ort zu parken bzw. mit dem Rad oder zu Fuß anzureisen.


Gekaufte Objekte können bei den Verkäufern zurück gelegt und nach dem Zug abgeholt werden.

 

IMG_6125
PICT1732

Erntedankfest

Seit dem allerersten Erntedankfest wird regelmäßig im September jeweils am Wochenende vor dem eigentlichen Erntedank-Sonntag das Erntedankfest begangen. Die Idee zum Fest stammt von Pfarrer Koniezcny, der diese Hubert Wolters gegenüber aussprach.

Gemäß der Feststellung: „Hier ist das Land, das bearbeitet wird, hier wird noch geerntet - nur ein Erntedankfest fehlt“; mündete dies in der Gründung der „Fidele Böscher“. Dieser Verein organisiert und stellt die gesamte Veranstaltung seitdem auf die Beine.
Der Auftakt des Erntedankfestes bildet ein Tanzabend, in dessen Rahmen die Krönung der Erntekönigin stattfindet. Diese Tanzveranstaltung fand früher in einem eigens installierten Festzelt statt, musste aber in den letzten Jahren aus Kostengründen in das Jugendheim verlegt werden. Nicht minder besucht ist diese Veranstaltung, in der insbesondere die ortsansässigen Vereine ihre Aufwartung machen.

Gut besucht - da bei den Leuten aus der weiteren Umgebung bekannt und sehr beliebt - ist der Gottesdienst am Sonntagmorgen, in dem nicht nur Erntegaben, sondern auch Tiere gesegnet werden.
Höhepunkt ist natürlich der festliche Umzug entlang der Hahnenstraße – und dies zumeist bei strahlendem Sonnenschein. Rund 400 Teilnehmer begleiten die Erntekönigin auf dem Zugweg. Dazu gehören u.a. die Jung-.Feuerwehr, die KG Stommeler Buure, die Maigesellschaft, Landwirte, die Traktorfreunde, Kindergarten und Grundschulen, die während des Umzugs entweder kostümiert oder in ländliche Trachten gekleidet, Äpfel, Gemüse und Blumen an die zahlreichen Schaulustigen verteilen. Die Organisation des Festes stellt jedes Jahr aufs Neue einen Kraftakt dar insbsondere die Erfüllung städtischer Auflagen und das Abklären polizeilicher und versicherungstechnischer Fragen sowie das Aufbringen der mittlerweile hohen Kosten sind eine große Herausforderung.

Die zahlreichen Aufgaben müssen aufgrund sinkender Mitgliederzahlen von immer weniger Menschen bewältigt werden. Der letzte Umzug im Jahr 2016 musste sogar ausfallen. Um den Umzug im Jahr 2017, in dem das Erntedankfest sein 50jähriges Jubiläum feiert, in Bewegung zu setzen, bedarf es der Unterstützung durch engagierte Interessierte, die sich gottlob auch bereits gefunden haben.

Gemäß dem Mottos der Fidelen Böscher: „Altes erhalte - Neues gestalte“ hoffen wir, dass wir im Jubeljahr einen bunten und fröhlichen Erntedankumzug erleben werden.


Seit dem allerersten Erntedankfest im Jahr 1968 wird regelmäßig im September jeweils am Wochenende vor dem eigentlichen Erntedank- Sonntag das Erntedankfest begangen. Organisiert und auf die Beine gestellt wird der Umzug von der Karnevalsgesellschaft Fidele Böscher. Die Idee zum Fest stammt von Pfarrer Koniezcny, der diese Hubert Wolters gegenüber aussprach und in dem Motto: „Hier ist das Land, das bearbeitet wird, hier wird noch geerntet, nur ein Erntedankfest fehlt“ sowie der Gründung der „Fideln Böscher“ mündete.


Der Auftakt des Erntedankfestes bildet eine Tanzveranstaltung, in deren Rahmen die Erntekönigin, die stets von Hofdamen begleitet wird, gekrönt wird. Diese Tanzveranstaltung fand früher in einem eigens installierten Festzelt statt. Aus Kostengründen musste diese Veranstaltung in den letzten Jahren in das Pfarrheim verlegt werden. Gut besucht -da bei den Leuten aus der ganzen Umgebung bekannt und sehr beliebt- ist der Gottesdienst am Sonntagmorgen, in dem nicht nur Erntegaben, sondern auch Tiere gesegnet werden.


Mit einem festlichen Umzug entlang der Hahnenstraße endet das Erntedankfest. Rund 400 Teilnehmer begleiten die Erntekönigin auf dem Zugweg. Dazu gehören u. a. Schützen, Feuerwehr, Maisgesellschaft, Landwirte, die Traktorfreunde, Kindergarten und Grundschule. Während des Umzuges Die verteilen die Zugteilnehmer entweder kostümiert oder in ländliche Trachten gekleidet, Äpfel, Gemüse und Blumen an die zahlreichen Schaulustigen.

Die Organisation des Festes stellt jedes Jahr aufs Neue einen Kraftakt dar. Besonders das Abklären polizeilicher und versicherungstechnischer Fragen sowie das Aufbringen der mittlerweile hohen Kosten stellen eine große Herausforderung dar. Die zahlreichen Aufgaben müssen aufgrund sinkender Mitgliederzahlen von immer weniger Menschen bewältigt werden. Der letzte Umzug im Jahr 2016 musste sogar ausfallen. Um den Umzug im 2017, in dem das Erntedankfest sein 50jähriges Jubiläum feiert, in Bewegung zu setzen, bedarf es der Unterstützung durch engagierte Interessierte, die sich Gott lob auch bereits gefunden haben.

Gemäß des Mottos der Fidelen Böscher: „Altes erhalten- Neues gestalten“ hoffen wir, dass wir im Jubeljahr einen bunten und fröhlichen Erntedankumzug erleben werden.

 

 

Das Erntedankfest 2017

22.09.2017 19:30 Uhr Krönungsfeier

Die designierte Erntekönigin:
Beate Gertz Wipperfürth
Hofdamen:
Linnéa Felder
Luisa Tenhumberg
Isabel Hösterey

Schirmherr: 
Markus Wipperfürth


24.09.2017

10:00 Uhr
Ökumenischer Familiengottesdienst
in der Kirche
ab 11:00 Uhr
- Ganz Stommelerbusch trödelt
- Ausstellung des Heimatmuseums in der Bücherei neben der Kirche
ab 13:00 Uhr
Cafeteria im Jugendheim*
14:30 Uhr
großer Festumzug mit Segnung auf dem Hahnenhof
Rückweg bis zum Jugendheim. Dort spielen noch einmal die am Zug teilnehmen-
den Kapellen auf. Danach Beisammensein für Jung & Alt rund ums Jugendheim.
Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl gesorgt.

*Wir bitten um zahlreiche Kuchenspenden!
Bitte wenden Sie sich an Karin van Ackern 02238-14169 oder per Mail an erntedankfest@stommelerbusch.com.