Stundengebet für heute

Kontakt

Kath. Kirchengemeinde
St. Antonius und Elisabeth
Am Schönenkamp 147
40599 Düsseldorf
Tel.:   0211 / 74 19 52
Fax.:  0211 / 74 56 90
E-Mail-Kontakt

Willkommen in unserer Pfarrgemeinde

Schön, dass Sie unsere Internetseite besuchen. Es werden nach und nach noch weitere Inhalte und Informationen eingestellt. Wir laden Sie herzlich ein, am Leben unserer Pfarrgemeinde teilzunehmen und sich über das Leben und den Glauben in unserer Gemeinde zu informieren.

Auf den verschiedenen Seiten erhalten Sie Information über unsere Pfarrgemeinde, ihre Geschichte, ihre Mitarbeiter, Gruppen und Einrichtungen. Wir stellen Ihnen unsere Kirchen vor und machen unsere Gottesdienstzeiten sowie andere Veranstaltungen bekannt.

Sollten Sie die gewünschten Informationen einmal nicht finden, wenden Sie sich gerne auch persönlich an uns. Sie sind herzlich eingeladen, die verschiedenen Kontaktmöglichkeiten, die Sie auf den entsprechenden Seiten finden, zu nutzen.

Vielleicht haben Sie die Gelegenheit, unsere Gottesdienste und Veranstaltungen einmal zu besuchen und uns anzusprechen oder sich auch ansprechen zu lassen. Wir würden uns über eine persönliche Begegnung sehr freuen.

Jetzt wünschen wir Ihnen aber viel Freude beim „Spaziergang“ durch unsere Seiten und hoffen, dass auch für Sie hilfreiche, interessante und ansprechende Angebote und Informationen vorhanden sind.

Gottes Segen für Sie und die Menschen, die Ihnen am Herzen liegen.

Ihr

Pfarrer Antony Manickathan

 

Eindrücke aus dem Gemeindeleben

Ostereiersuchen im Pfarrgarten

"Auf die Eier fertig los!" Nach einer fröhlichen Familienmesse zu Ostern, ging die Jagd auf süße und herzhafte Ostereier im Pfarrgarten, Am Schönenkamp los.Nur gut, dass der Osterhase es so gerade geschafft hat vor dem Ende der Hl. Messe alle Eier im Garten zu verstecken ;)

 

Die Osternacht 2018

Auch in diesem Jahr begann die Osternacht mit dem Osterfeur und der Segnung von Feuer und Osterkerze vor der St.-Antonius-Kirche. Anschließend wurde die Osterkerze in einer Prozession zur St.-Elisabeth-Kirche getragen. Dort wurden dann die weiteren Teile der Osternacht (Wortgottesdienst, Tauffeier bzw. Taufwasserweihe und Eucharistie) gefeiert.

Trauermette am Morgen des Karsamstag

"Trauermette" wurde ursprünglich das Stundengebet in der Nacht von Karfreitag auf Karsamstag genannt. Inzwischen können alle Stundengebete in der Zeit zwischen dem Gedenken des Todes Jesu und der Feier der Osternacht "Trauermette" genannt werden. Die Trauermette wird am Hl. Grab gehalten. Bei uns ist das in der Taufkapelle der St.-Elisabeth-Kirche. Wir halten die Trauermette am Karsamstagmorgen um 9.00 h.

Karfreitag

Karfreitag begehen wir den Todestag Jesu. Um 15.00 h wird in allen kath. Gemeinden die Karfreitagsliturgie gehalten. 15.00 h ist nach unserer  Hl. Schrift die Todesstunde Jesu. Die Karfreitagsliturgie ist ein eindrucksvoller und besonderer Gottesdienst. In unserer Gemeinde hat auch in diesem Jahr dazu wieder besonders unser Männerchor "Johannes-Bären" beigetragen.

Gründonnerstag
Mit dem Gründonnerstag beginnen die Kartage. Er eröffnet die Reihe der drei Gottesdienste: Abendmahlfeier, Karfreitagsliturgie und Osternacht. Alle drei Feiern gehören zusammen und sind eigentlich eine. Sie beginnen mit dem Kreuzzeichen am Gründonnerstag und enden mit dem Schlusssegen in der Osternacht. dazwischen gibt es keinen Schlussegen mehr und auch keine liturgische Eröffnung mit Kreuzzeichen. Am Gründonnerstag (von greinen=weinen) denken wir an das letzte Abendmahl vor Jesus Tod. Die Abendmahlfeier geht nahtlos über in die Nachtwache im Garten Getsemani am Ölberg. Diese endet bei uns mit der Ölbergstunde.

Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang um den Erdball …
… und verbindet Frauen in mehr als 120 Ländern der Welt miteinander!
Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen beim Weltgebetstag dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So entstand in den letzten 130 Jahren die größte Basisbewegung christlicher Frauen weltweit.

Auch die christlichen Frauen in Hassels und Reisholz trafen sich wieder am ersten Freitag im März  zum Gebet und Austausch. in diesem Jahr in der evangelischen Anbetungskirche. Frauen aus dem südamerikanischen Surinam hatten in diesem Jahr den weltweiten Gottesdienst vorbereitet, der miteinander in Hassels gefeiert wurde. Rund 60 Frauen und Männer aller Konfessionen kamen zum Gebet in der Anbetungskirche zusammen.