Nachbarschaftshilfe

Logo: "Kölsch Hätz" (Juli 2011)

Taizé in St. Agnes

 

taizebanner

 

Kultur in St. Gertrud

 

Logo "St. Gertrud - Kirche + Kultur" - (März 2012)

 

Gebet im Alltag

 

Te Deum - Gebet im Alltag (Dez. 2007)

 

Aus aller Welt

 

Logo: domradio (Apr. 2011)

 

 
 

Kirche St. Agnes

Gedächtnistraining
28.05.2018 - der kfd St. Agnes
agnes.treff
07.06.2018 - für junge Erwachsene

Basilika St. Kunibert

Tagesausflug ins Wiedtal
16.06.2018 - der Kölner Kevelaer-Bruderschaft

Basilika St. Ursula

Derzeit sind keine Einträge vorhanden.

Kirche St. Gertrud

Derzeit sind keine Einträge vorhanden.
 
 

 2017 / 2

 

Pfarrbrief 2017-2

 

Ältere Pfarrbriefe ...

 
 

 

 

Aktuell 2

 

Aktuell 02-2018

Marienmonat Mai

26. April 2018;

Gottesdienste am Maifeiertag:

Dienstag 01. Mai

St. Agnes: 19:00 Uhr Hl. Messe mit Eucharistischer Anbetung

St. Ursula: Herzliche Einladung zum Besuch der Hl Messe in St. Agnes

Marienhospital: 18:00 Uhr Festliche Messe zur Eröffnung des Marienmonats

 

Im Marienmonat finden folgende Maiandachten statt:

St. Agnes: freitags 18:30 Uhr vor der Abendmesse 

St. Ursula: donnerstags 17:30 (außer am 10. und 31. Mai)

St. Kunibert: freitags 17:30 vor der Abendmesse

"Maria Maienkönigin" - wir betrachten die Stationen aus dem Leben Mariens

Proklamandum

15. Februar 2018;

  

Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki hat entschieden, Pfarrer Frank Müller zum Diözesancaritaspfarrer zu ernennen. Pfarrer Müller ist bereit, diese neuen Aufgaben zu übernehmen, und freut sich auf diese für ihn neue Perspektive und Herausforderung. Deshalb hat er den Verzicht auf sein bisheriges Amt als Pfarrer an St. Agnes eingereicht, der vom Erzbischof bereits angenommen wurde. Weitere Informationen können Sie dem Proklamandum von Pfarrer Mike Kolb , Leiter der Hauptabteilung Seelsorge-Personal im Generalvikariat entnehmen.

 

Pfarrbüros - reduzierte Öffnungszeiten

Zur Zeit sind die Pfarrbüros bis auf Weiteres nur eingeschränkt geöffnet.

Bitte folgen Sie dem Link zu den Öffnungszeiten der Pfarrbüros.

Pfarrgemeinde St. Agnes

 

Hinweis: Unter "Kirchen" finden Sie die jeweiligen Besonderheiten der vier Kirchen.

 

Willkommen in Agnes!

Willkommen in Agnes (Mai 2015)Seit kurzer Zeit gibt es in St. Agnes die Flüchtlingsinitiative "Willkommen in Agnes!"

Etwa 100 Menschen engagieren sich in diesem Netzwerk für Flüchtlinge der Nordstadt und drumherum.

Hier finden Sie alle wichtigen Infos – auch über Ihre Möglichkeiten, die Arbeit zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer facebook-Seite!

 

 

 

 

1025 Euro für "Jugend rettet e.V." gesammelt

18. April 2016;

1000 Besucher sahen die Ausstellung „Ankommen und ablegen“ in St. Gertrud

 

Nach fünf Wochen endete am vergangenen Sonntag die Ausstellung „Ankommen und ablegen“ in St. Gertrud. 1000 Besucher sahen die eindrucksvolle Installation der Berliner Künstlerin Rebecca Raue, darunter auch eine Schulklasse aus Bethlehem. Insgesamt 1025 Euro landeten in einer Spendenbox, dessen Inhalt die Mitglieder von st. gertrud: kirche + kultur Carlo Thissen, dem Kölner Botschafter der Organisation „Jugend rettet e.V.“ übergaben. Die Organisatoren wollen selber ein Schiff kaufen, um mit ihm im Mittelmeer in Seenot geratene Menschen zu retten. „Ich bin sehr froh über diese Unterstützung“, sagte Thissen. Er sei froh, dass sich seine Organisation in diesem Rahmen habe präsentieren können: „Die Installation war perfekt.“

 

„Wir freuen und sind glücklich, viele Menschen mit dieser Installation berührt zu haben“, sagte Kurt Koddenberg von der Initiative st. gertrud: kirche+kultur. „Es war wichtig, das Thema Flucht und Vertreibung in dieser Form aufgegriffen zu haben. Die Resonanz und viele persönliche Rückmeldungen von Besucherinnen und Besuchern machen uns sehr dankbar. Und dass wir nun auch noch einen kleinen Beitrag zu konkreter Hilfe leisten können freut uns natürlich auch.“

 

Infos zu „Jugend rettet e.V.“: https://jugendrettet.org

Über das große Sehnen: Drei Stunden Freiheit in St. Agnes

Knapp 90 Menschen verfolgten am Abend des 23. Januar, des 71. Todestages von Nikolaus Groß, eine Lesung mit Texten zum Thema Freiheit in St. Agnes. Eingerahmt von drei Briefen von Groß lasen Gisela Keuerleber vom WDR und Thomas Pelzer, Sprecher beim Deutschlandfunk Ausschnitte aus Romanen, Essays, Gedichte und auch Teile eines Radiofeatures über Nordkorea. Die Texte stammten unter anderem von Mark Twain, Wolfgang Herrndorf, Virginia Woolf Heinrich Böll, Bertold Brecht und vielen anderen. Mitglieder des Literaturkreises von St. Agnes und Menschen aus dem Viertel hatten sie zusammengetragen. So entstand ein knapp dreistündiger, sehr subjektiver Reigen von Texten, die von Keuerleber und Pelzer stimmig, atmosphärisch und spannend in Szene gesetzt wurden und die vom Pianisten Laurenz Gemmer in kongenialer Weise in Improvisationen überführt wurden.

 

 

 

"Austerlitz - ein Stationendrama", Bilder und Bericht

Bilder der Installation.

Bitte klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder.

 

Neues Pfarrzentrum von St. Agnes eingesegnet

Mit einem feierlichen Festgottesdienst in St. Agnes und einer anschließenden Segnunsfeier in den neuen Räumen wurde heute das neue Pfarrzentrum von St. Agnes seiner Bestimmung übergeben. In seiner Predigt ermutigte Generavikar Dr. Dominik Meiering die Gemeinde, das neue Haus zu einem Ort zu machen, "wo Christus zur Sprache kommen kann." Der kleine Chor von St. Agnes, Kinder- und Jugendchor sowie die Kinder der Kindertagesstätte gaben der Feier einen fröhlichen Rahmen. Eine herzliche Einladung an alle im Viertel, das Haus kennen zu lernen, zu beleben und zu einem Ort zu machen, an dem sich viele Menschen begegnen.

(Fotos von Hermann-Josef Trimborn, Peter Otten, Oliver Gassen)

 

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Kinder nehmen neue Kita in Besitz

Die Kinder der Kindertagesstätte von St. Agnes haben ihre neuen Räume in Besitz genommen. Und damit von Anfang an alles unter dem guten Segen Gottes steht hat Pfarrer Frank Müller die neuen Räume sogleich eingesegnet. Dabei versammelten sich alle Kinder zunächst zu einem gemeinsamen Gebet im sonnendurchfluteten Innenhof. Anschließend wurden aber auch noch noch alle Gruppenräume gesegnet.

 

Klicken Sie hier zur Fotostrecke.