ERZBISTUM KÖLN  AKTUELLES  domradio     

 

Sanierung der Alten Pfarrkirche

Bauabschnitt I: Außensanierung


Pfarrkirche

 

Die Alte Pfarrkirche ist mit ihrer Einrichtung eine kulturhistorische Kostbarkeit: Eine typische rheinische spätgotische Dorfkirche. Sie wurde Mitte des 15. Jh. zu großen Teilen von den Herren von Breidbach gestiftet, die im nördlichen Seitenschiff eine Grablege erhielten. Im Truchsessischen Krieg wurde die Kirche stark zerstört und bis 1620 wiederhergerichtet. Die Kirche gehörte bis 1620 zur Pfarrei St. Pantaleon in Unkel und wurde dann zur selbständigen Pfarrkirche erhoben.

Die Außenrenovierung wurde nach einer längeren „Ansparphase“ im Jahr 2006 geplant und von September bis Dezember 2006 durchgeführt.

Als notwendige Maßnahmen wurden nach der Einrüstung Rinnen und Fallrohre instand gesetzt und eine zusätzliche Rinne am Turm angebracht, um die Turmfassade an der Wetterseite besser zu schützen. Schadhafte Stellen am Dach wurden ausgebessert, sowie die Blitzschutzanlage erneuert. Wesentlicher Bestandteil der Außenarbeiten war die gründliche Sanierung des Putzes mit anschließendem kompletten Anstrich. Über die Außenfarbe brauchte man glücklicherweise nicht diskutieren – sie wurde vom Denkmalschutz vorgegeben und entsprach im Wesentlichen der alten Farbe.

An Kosten sind insgesamt 90.900,13 Euro angefallen; davon wurden als Eigenanteil der Kirchengemeinde 25.000,00 Euro durch den Kirchbauverein beigesteuert.

 

 

 

Zum Seitenanfang Benutzer-Login Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum