Erzbistum Köln     

Die Firmvorbereitung

Das Sakrament der Firmung schließt die Eingliederung in die Kirche ab. Vom Bischof, einem Nachfolger der Apostel, empfängt man dabei durch Handauflegung und Salbung, begleitet von den entsprechenden Worten, ein unauslöschliches Prägemal, das einen für immer als Christ ausweist. Mein wird mit Gottes Heiligem Geist gestärkt und empfängt die Sendung, als „kleiner Apostel“ den Glauben weiterzugeben und zu leben.
Bei Taufe und Erstkommunion haben die Eltern entschieden, dass ihr Kind Christ werden soll. Erwachsen werdende junge Christen haben die Möglichkeit, dazu jetzt ihr eigenes Ja-Wort zu sagen. Dieses „Ja“ sagt man zu Gott, zu Christus und zu seiner Kirche, der man ein Leben lang angehören will. Jugendliche und junge Erwachsene empfangen daher das Firmsakrament, sobald sie alt genug sind, um eine solche Lebensentscheidung zu treffen, in der Regel also ab einem Alter von 16 Jahren. Alle 16-jährigen werden jährlich über die Möglichkeit informiert, sich firmen zu lassen. Die Firmung kann aber auch jederzeit später erfolgen, auch im Erwachsenenalter.
Der Bischof kommt zweimal im Jahr zu uns nach Brühl, einmal im Frühjahr und einmal im Advent. Die Vorbereitung auf die Firmung läuft ständig und man kann zu jedem Zeitpunkt einsteigen. Wer sich dafür interessiert, sollte sich bei den verantwortlichen Seelsorgern melden. Die Anmeldung zur Firmvorbereitung ist auch auf der Seite der Jugendkirche online möglich.

Weitere Informationen bei

Michael Kühn, Pastoralreferent

t. 02232.211237

Mail

 

oder

 

Kaplan René Stockhausen

t. 02232.5016119

Mail

 

und auf den Seiten der Jugendkriche


 

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum