Erzbistum Köln     

Unterkünfte für Pilger auf dem Weg

Brühl liegt am berühmten Pilgerweg nach Santiago de Compostella. Oft begegnet man den Pilgern mit der Muschel am Rucksack in der Innenstadt. Viele Menschen haben in den letzten Jahren die Erfahrung des Pilgerns für sich entdeckt - und viele Menschen planen oder überlegen noch sich ebenfalls auf diese Erfahrungen einzulassen.

 

Wer auf dem Pilgerweg ist, braucht natürlich Übernachtungsmöglichkeiten. In Brühl gibt es eine ganze Reihe von Privatzimmern und Hotels, in denen Pilger übernachten können.

Darüber hinaus gibt es für Pilger, die noch keine andere Unterkunft gefunden haben, die Möglichkeit, eine einfache Unterkunft, ganz in der Nähe der Pfarrkirche St. Margareta zu bekommen.

 

Unter der Telefonnummer 0157 52819184 können Pilger erfragen, ob dort noch ein Platz frei ist. Darüber hinaus bekommen Pilger unter dieser Nummer auch Auskunft über andere Übernachtungsöglichkeiten.

Die Pilgerunterkunft in der  Wallstraße 96 in  Brühl kann in der Zeit von 17-20 Uhr bezogen werden. In diesem Zeitraum erreichen Sie unter oben genannter Telefonnummer eine/n Ansprechpartner/in.

Die Abreise am nächsten Morgen ist bis 8 Uhr möglich.

 

Sollten Sie in Brühl wohnen und interessiert sein Pilger für eine Nacht aufzunehmen, freuen wir uns über Ihren Anruf. Wir nehmen Sie gerne in die Adressliste auf. Kontakt zum Pastoralbüro St. Margareta

 

Weitere Informationen zum Pilgerweg und zu allem, was die Stadt Brühl für Pilger bereit hält, finden Sie auf der Internetseite der Stadt Brühl.

Hier geht es darüber hinaus zu einem Unterkunftsverzeichnis aller Übernachtungsmöglichkeiten.

  

Beim 1. Brühler Pilgerforum am 5. Mai 2014 im Begegnungszentrum margaretaS trafen sich Menschen, die schon gepilgert sind und Menschen, die vielleicht noch pilgern wollen. Den Austausch über Erlebtes, die Tipps und Fragen, die an diesem Abend miteinander ins Gespräch gebracht wurden, können Sie in Ausschnitten im folgenden Audio-Mitschnitt nacherleben.

mp3 Pilgerforum

Das "labyrinth IN BRÜHL"

Chartres ist für viele Jakobspillger ein ganz besonderer Ort. In der Kathedrale von Chartres verdichten Pilger seit hunderten Jahren ihren Weg im Labyrinth.

Pilger, die in Brühl Station machen, können diese Erfahrung ebenfalls machen. In der vom beknannten Architekten Gottfried Böhm erbauten Kirche St. Stephan, können Pilger in einem großen, begehbaren Bodenlabyrinth ihren Pilgerweg "verdichten".Das "labyrinth IN BRÜHL" ist zur Zeit das einzige dauehrhaft begehbare Bodenlabyrinth in einer Kirche, in Deutschland.

 

Öffnungszeiten:

Juni - September   8 - 18 Uhr

Oktober - Mai      10 - 18 Uhr

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 
Zum Seitenanfang | Seite weiterempfehlen | Druckversion | Kontakt | Klassisch | Impressum