Erzbistum Köln     

Kirchenvorstände der drei Brühler Pfarreien

Nach staatlichem Recht ist jede katholische Kirchengemeinde eine öffentlich-rechtliche Körperschaft. Sie wird durch den so genannten Kirchenvorstand als ihr Organ verwaltet und vertreten. Der Kirchenvorstand (abgekürzt: KV) ist damit das oberste Verwaltungsgremium einer Kirchengemeinde.

Vorsitzender des KV ist der Pfarrer. Allgemein kann man sagen: Alles, was mit der Kirche als Gebäude und Immobilie und seiner Bestandserhaltung zu tun hat, alles, was weiterhin mit Grundstücken, Vermögen und Finanzen zu tun hat, gehört in den Aufgabenbereich dieses Verwaltungsgremiums.

Der Kirchenvorstand besteht aus geborenen (Pfarrer) und gewählten Mitgliedern. Aus deren Kreis wird ein stellvertretender, geschäftsführender Vorsitzender gewählt, der den Pfarrer in den regelmäßig stattfindenden Sitzungen vertritt. Die Kirchenvorstandsarbeit geschieht im wesentlichen in Fachausschüssen. Jedoch sind wesentliche Tätigkeitsbereiche der Kirchenvorstände der drei Brühler Pfarreien in die Zuständigkeit der Verbandsvertretung des Kirchengemeindeverbandes übergegangen. Hierdurch ist bereits ein erster wesentlicher Schritt zur Fusion aller drei Brühler Pfarreien zu einer Pfarrei getan. Diese Fusion wird nach dem Willen des Erzbischofs von Köln in den kommenden Jahren (geplant 2014) umgesetzt.

Kirchenvorstand  der Pfarrei St.Margareta

Vorsitzender:

Dechant Jochen Thull

Stellvertretender Vorsitzender:

Rudolf Schmitz (Kontakt über das Pastoralbüro St. Margareta)

Kirchenvorstand der Pfarrei St. Matthäus

Vorsitzender:

Dechant Jochen Thull

Stellvertretender Vorsitzender:

(Kontakt über das Pastoralbüro St. Matthäus)

Kirchenvorstand St. Pantaleon und St. Severin

Vorsitzender:

Dechant Jochen Thull

Stellvertretender Vorsitzender:

(Kontakt über das Pastoralbüro St. Pantaleon und St. Severin)

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum