Aktuelles

kfd St. Martinus Kirchherten
02.12.2017 - Informationen der Kath.Frauengemeinschaft Kirchherten
kfd St. Martinus Kirchherten
29.11.2017 - Offener Frauentreff am Mittwoch, Datum folgt später, um 20.00 Uhr

Krippe in St. Lucia, Rath

„Sie sind gekommen, um Ihn anzubeten"
So stehen die Hirten an der Krippe in Rath, um dem Jesuskind zu huldigen. Alljährlich wird die Krippe von fleißigen Händen liebevoll aufgebaut. Eine Krippe die schon in die Jahre ge-kommen ist. Denn noch aus der alten Frauweiler Kirche stammen die Figuren von Maria, Josef und dem Jesuskind. Man wollte eine moderne Krippe darstellen und baute sie zuerst ohne einen Stall auf. Die Krippenlandschaft gestaltete in großartiger Vielfalt über Jahre, bis zu seinem Tode, Peter Pelzer. Von ihm sind auch die großflächig modern gemalten Wand-bilder, die für die Rückwand der Krippe jährlich aufgehängt werden. Insgesamt befinden sich 11 Bilddarstellungen im Fundus der Kirche St. Lucia. Als 1990 Michael Eschweiler Pfarrer in Rath wurde, sammelte er Spenden, um mit dem Geld die Krippe zu erweitern. Nach und nach wurden Hirten sowie ein Engel angeschafft. Einige Jahre später zogen die Hl. 3 Könige an die Krippe. Diese 3 Weisen aus dem Morgenland wurden von einem Krip-penbauer aus der Nähe von Trier geschnitzt. Aus seiner Hand kamen damals auch die Hirten.
2010 stellte ein Mitglied der Frauengemeinschaft am Dreikönigstag fest, dass zwar Hirten an der Krippe waren, jedoch keine Schafe. Dies wurde dem Pastor sowie dem Vorstand der KFG vorgetragen und so kam die Aktion „Schafe" ins Rollen. Die Frauengemeinschaft und der Ortsausschuss waren sich schnell einig, zwei Schafe von einer Künstlerin aus Glessen modellieren zu lassen und die Kosten zu teilen. So sind nun 2011 zwei Schafe zum Jesus-kind an die Krippe nach Rath gekommen.