Aktuelles

kfd St. Martinus Kirchherten
28.09.2017 - Informationen der Kath.Frauengemeinschaft Kirchherten
kfd St. Martinus Kirchherten
31.08.2017 - Offener Frauentreff am Mittwoch, 18.Oktober 2017 um 20.00 Uhr

Kirchen und Kapellen in unserem Seelsorgebereich

Auf über 80km2 Fläche verteilen sich die Kirchen und Kapellen unseres Seelsorgebereiches. Neben den 8 Pfarrkirchen werden Filialkirchen und Kapellen, die zum Teil auch an die Kirchen der Umsiedlungsorte erinnern, für die Feiern von Gottesdiensten genutzt.

Seelsorgebereich Stadt Bedburg

Nach der Zusammenlegung unserer 8 Pfarrgemeinden im Pfarrverband Stadt Bedburg war es für mich eine Herzensangelegenheit die Kirchen und Kapellen objektiv darzustellen, damit jede einzelne dieser Gebetsstätten allen im Pfarrverband zur lieben „Heimat“ werden.

In allen Pfarrkirchen und einigen Kapellen liegen in den Schriftenständen Faltblätter zur jeweiligen Kirche zum mitnehmen bereit, sollten diese zur  Zeit vergriffen sein, so kann sich jeder an die zuständige Küsterin oder in den Pfarrbüros melden um diese zu erhalten.

Weitere Informationen und Bildergalerien finden sie auf unserer Internetseite www.kirchblick.de.

Zusammenfassend möchte ich hier unsere Kirchen und Kapellen mit den Jahreszahlen ihrer Entstehung darstellen.  

     

  • Banneuxkapelle in Epprath 1965
  • Gute – Rats - Kapelle in St. Lambertus Bedburg 1994
  • Kapelle in der Stiftung Hambloch in Kaster 1996
  • Morkener Marienkapelle in Kaster 1978
  • Petruskapelle in Königshoven 2004-2005
  • St. Agathakapelle in Bedburg-Broich seit 1854
  • St. Antonius Kapelle in Bedburg West 1985
  • St. Georg in Kaster 1785
  • St. Hubertuskapelle in Oppendorf im 17. Jhrd.
  • St. Irmundus Kapelle am Hahnerhof 17. Jhrd.
  • St. Johannes Nepomuk in Pütz 1887-1888
  • St. Lambertus in Bedburg 1891-1894
  • St. Lucia in Bedburg-Rath 1969-1972
  • St. Martinus in Kirchherten 1857-1861
  • St. Margareta in Grottenherten um 600
  • St. Matthias in Kirchtroisdorf 1848
  • St. Martinus in Kaster 1972-1974
  • St. Ursula in Lipp um 900
  • St. Peter in Königshoven 1978-1980
  • St. Willibrord in Kirdorf-Blerichen 1960-1962
  • St. Willibrord alte Kirche im 16. Jhrd.
  • Lourdesgrotte an der alten Kirche 1908
  • St. Willibrordkapelle in Kirdorf 1988
  • St. Hubertus – Krankenhauskapelle in Bedburg
  • St. Joseph Kapelle in Bedburg – Rath (JJJJ)
  • St. Rochus Kapelle in Kaster (JJJJ)

Die kursiv geschriebenen Gebetsstätten warten noch auf eine gebührende Dokumentierung auf unserer Internetseite.

Bei genauem Hinsehen erkennen wir, dass in unserem heutigen Pfarrverband um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert eine rege Bautätigkeit stattgefunden hat, in der die Vorgängerkirche St. Martinus Morken-Harff als Nachfolgekirche von St. Martinus Morken 1897 errichtet wurde, die 1974 dem näher rückenden Tagebau weichen musste. Die Vorgängerkirche von St. Peter in Königshoven wurde 1897-1901 errichtet, musste ebenfalls dem näher rückenden Tagebau weichen.

Da ich nunmehr am 18. Dezember mein 75. Lebensjahr vollende ist es mir ein großes Herzensbedürfnis meine Aufzeichnungen in jüngere Hände zu legen und suche einen engagierten Menschen der bereit ist meine Tätigkeit fortzuführen!    

                                                                                                                                                                                                 Hermann-Josef Oster