Aktuelles

kfd St. Martinus Kirchherten
28.09.2017 - Informationen der Kath.Frauengemeinschaft Kirchherten
kfd St. Martinus Kirchherten
31.08.2017 - Offener Frauentreff am Mittwoch, 18.Oktober 2017 um 20.00 Uhr

Kath. Kita St. Antonius Bedburg-West (integrativ)

Die kath. Kindertagesstätte St. Antonius befindet sich im Bedburger Westen und liegt in unmittelbarer Nähe der Antoniuskapelle, die im Zuge der Umsiedlung durch Rheinbraun zum Mittelpunkt des Ortsteils wurde.

Die Kindertagesstätte stellt z.Zt. 60 Plätze in drei Gruppenformen zur Verfügung:

Die integrative Gruppe (Bärengruppe: 5 Kinder mit Behinderung oder von Behinderung bedroht und 10 nicht behinderte Kinder)

Die U3 Gruppe            (Spatzengruppe: 6 Kinder unter 3 Jahren und 14 Kinder im Alter von 3-6 Jahren)

Regelgruppe               (Mäusegruppe: 25 Kinder im Alter von 3-6 Jahren)

 

Wir stellen 26 Plätze mit 45 Std. Wochenbetreuungszeit und 34 Plätze mit 35 Std. Wochenbetreuungszeit zur Verfügung. Den Eltern, die 35 Std. Wochenbetreuung gebucht haben, bieten wir eine Über-Mittag-Betreuung 1-2 mal pro Woche an.

Zur Zeit befinden wir uns in der Um- und Anbauphase, d.h. ab dem Kindergartenjahr 2014 ändert sich unser Angebot: aus der Regelgruppe wird eine U3-integrative Gruppe, in der 5 Kinder mit Behinderung im Alter von 2-3 Jahren und 14 nicht behinderte Kinder betreut und gefördert werden können. Zusätzlich zu unserer liebevollen Betreuung erwartet Sie ab Sommer 2014 so ein top auf dem neuesten Stand umgebauter und ausgerüsteter Kindergarten mit zahlreichen - auch objektiv -wahrnehmbaren Annehmlichkeiten für unsere Kinderherzen.

 

Unser Team besteht aus:
7 Erzieherinnen; 1 Heilpädagogin; 1 Logopädin; Praktikanten/innen geben wir regelmäßig die Chance zum beruflichen Einstieg und zur Anerkennung ihrer Ausbildung.
Unsere Erzieherinnen qualifizieren sich stetig weiter, um den Kindern die bestmögliche Betreuung zu bieten. Wir haben eine Kindergartenfachwirtin; Fachkräfte für Integration und Inklusion; Fachkräfte für U3-Betreuung; 1 Fachkraft für Sprachförderung in unserem Team.

Die Grundlagen unserer pädagogischen Arbeit sind:
Für eine gesunde seelische Entwicklung brauchen Kinder Erfahrungen, sich verlassen zu können/ spüren zu können, eine „sichere Basis“ zu haben. Wenn ihnen diese Erfahrung fehlt, ziehen sie sich in sich selbst zurück und schränken sich in ihrem Bindungsverhalten ein. Deshalb bestehen die wesentlichen Ziele unserer pädagogischen Arbeit darin, den Kindern Sicherheit und Orientierung zu geben, ihre entwicklungsbedingten Anliegen und Bedürfnisse zu erkennen und ihnen Wegweiser zu sein bei ihrer Orientierungssuche. In einer kindgemäßen Weise führen wir die Kinder über Zeichen, Bilder und Geschichten des Glaubens hin zu Inhalten, wie sie sich z.B. in den Riten und Festen der Kirche ausdrücken. Wir möchten die Kinder mit ihren Bedürfnissen, Erfahrungen und Interessen im Kontext ihrer Lebensräume (Familien) wahrnehmen und sie in unserer pädagogischen Arbeit angemessen begleiten, beraten, informieren und fördern.
Unsere kath. Glaubenshaltung ist daran erkennbar, dass wir jeden Menschen mit seiner individuellen Ausstattung so annehmen und wertschätzen, wie er ist. Geben und Nehmen stehen für uns in einer Balance. Die Gemeinschaft mit anderen soll erfahrbar und erlebbar werden durch Erfahrungen von Vertrauen und Solidarität. Wir schätzen die Werte und die individuellen Fähigkeiten und Stärken des Einzelnen.

Integration:
Alle Kinder unserer Kita erleben „Integration“ als ein selbstverständliches Miteinander behinderter und nichtbehinderter Kinder. Sie lernen sich in unserer Kita gegenseitig mit ihren Stärken und Schwächen kennen und akzeptieren. Durch unsere integrative Arbeit haben die Kinder verstärkt die Möglichkeit, rücksichts- und respektvoll miteinander umzugehen. Bei einer angemessenen Förderung durch unsere Fachkräfte, können die behinderten Kinder ihren Alltag mit den anderen Kindern erleben. Wir verstehen die pädagogische/therapeutische Arbeit als ganzheitlich.
Die notwendigen Therapien werden, ergänzend zu den erforderlichen Einzelförderungen, in das Gruppengeschehen integriert. Die Therapieinhalte können so mit den Kindern aus Alltagssituationen heraus entstehen und ihnen Hilfe zu Kompetenzerleben geben.

Unsere pädagogische Arbeit beinhaltet, dass wir…
 die Kinder so annehmen, wie sie sind.
 ihnen Liebe und Zuneigung, Geborgenheit und Zugehörigkeit geben.
 Gemeinschaft erfahrbar machen.
 Vertrauen und Zuverlässigkeit fördern.
 den christlichen Glauben vermitteln und ihn erlebbar machen.
 die Balance zwischen Geben und Nehmen erkunden.
 die Achtung und den Respekt vor allem LEBEN entwickeln helfen.
 gezielte Sprachförderprogramme durchführen.
 gezielte und kindgerechte Angebote zur Vermittlung von Sachkenntnissen anbieten.
 spezielle Angebote durchführen: Bewegungsbaustelle; Forscher-Kids; Sprachförderung; musikalische Früherziehung; Aktionsstündchen; Zahlenland; Abenteuer Sprache;
 den Kindern Möglichkeiten zur freien Entfaltung durch das Zusammenleben- und spielen anbieten.
 ein vertrauensvolles Miteinander von Familien und Kita erarbeiten, die Familien in vieler Hinsicht unterstützen und begleiten.

Ihre Kath. Kita St. Antonius Bedburg-West
Muchhauser-Straße 21
50181 Bedburg - West

Leiterin ist Frau Johanna Rütten
Tel. 02272/4107
Mail: kita-st.antonius@pfarramt-bedburg.de