Eucharistie und Erstkommunion

Das Wort „Eucharistie“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Danksagung“. Wer Eucharistie feiert, sagt Gott Dank. In der Alltagssprache wird die Eucharistiefeier meistens einfach „Messe“ genannt.

Die Eucharistie ist seit den Anfängen zentraler Bestandteil des katholischen Gottesdienstes und katholischen Glaubenslebens. Sie wird bezeichnet als „Quelle und Höhepunkt des ganzen christlichen Lebens“ (II. Vatikanisches Konzil, Lumen Gentium 11). 

In unserem Seelsorgebereich bereiten sich die Kinder, gemeinsam mit Katecheten und Eltern auf den erstmaligen Empfang der Eucharistie, der sogenannten Erstkommunion, ungefähr ein halbes Jahr lang intensiv vor.
Erstkommunion hat man nur einmal; Kommunion/Eucharistie feiern wir an jedem Sonntag. Wir feiern, dass Jesus von den Toten auferstanden ist und dass er durch sein Leben, sein Leiden, seinen Tod und durch seine Auferstehung den Bund zwischen Gott und den Menschen erneuert hat. Jesus wollte, dass sich die Menschen immer wieder daran erinnern und dass sie verstehen, was er für sie getan hat. Am Abend, bevor er gestorben ist, hat er mit seinen Freunden gegessen und getrunken. Dabei hat er Brot und Wein gesegnet und ihnen erklärt, dass Brot und Wein Zeichen für ihn selbst sind:
Er nahm das Brot und sprach „Nehmt und esst alle davon. Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird.“ Er nahm den Kelch, dankte wiederum, reichte ihn seinen Jüngern und sprach: „Nehmt und trinkt alle daraus. Das ist der Kelch des neuen und ewigen Bundes. Mein Blut das für euch und für alle vergossen wird zur Vergebung der Sünden. Tut dies zu meinem Gedächtnis.“ Brot und Wein werden so zu Leib uns Blut Jesu. Er ist in diesen einfachen Gaben wirklich da und schenkt sich uns.

Alle katholischen Kinder, die in unseren Gemeinden gemeldet sind oder auf eine der Grundschulen gehen, werden vom Pastoralbüro nach den Sommerferien angeschrieben und zur Anmeldung eingeladen. Es gibt einige Katechetinnen und Katecheten, die jedes Jahr gerne eine Gruppe übernehmen. Wichtig ist es allerdings auch, dass sich zusätzlich Eltern bereit erklären, ebenfalls eine Gruppe zu übernehmen.
Die Erstkommunionfeiern finden an den drei aufeinander folgenden Sonntagen nach dem Weißen Sonntag statt.

Nähere Auskünfte erhalten Sie über das Pastoralbüro.

 

Krankenkommunion

Wenn eine Krankheit, Ihr Alter oder Ihre Gebrechlichkeit Ihnen den Besuch der Hl. Messe unmöglich macht, können Sie dennoch – auf Wunsch – an der Hl. Kommunion teilnehmen und das Bußsakrament empfangen. Ein Kommunionhelfer oder einer unserer Seelsorger besucht Sie zu Hause und reicht Ihnen im Rahmen eines kleinen Wortgottesdienstes die Kommunion. Anschließend lässt sich gut über die kleinen und großen Sorgen und Freuden des Alltags miteinander reden. Besuchswünsche bitten wir uns telefonisch oder per Mail über das Pastoralbüro mitzuteilen.

 

Kontakt:

Pastoralbüro MauNieWei

Bergstraße 89, 50737 Köln
Tel.: 0221-74 35 49
Fax: 0221-74 63 29
E-Mail: pastoralbuero@mauniewei.de

 

(Quelle: St. Stephan Köln)