Eine neue Chororgel

für die Abteikirche in Brauweiler

copyr.: Tönnessen

 

"Orgeln sind Wunderbauten,
Tempel von Gottes Hauch beseelt.!"
                         Johann Gottfried von Herder
  
Die Abtei Brauweiler mit ihrer bald tausendjährigen Geschichte ist auf gutem Weg, sich zu einem regionalen Kulturzentrum mit europäischer Ausstrahlung zu entwickeln.

Brauweilers lebhaftes kulturelles Geschehen ist geprägt von Aufführungen großer Musikliteratur mit Abteichor, -orchester und Orgel in Gottesdiensten und Konzerten. Dazu gehören auch die seit mehr als dreißig Jahren bekannten Orgelkonzerte mit nahmhaften Interpreten.

Dem Freundeskreis Abtei Brauweiler gelang es unter anderem, das internationale Kompositionsfestival Musica Sacra Nova in der Abtei neu zu begründen. Die preisgekrönten Werke von Nachwuchskomponisten für moderne geistliche Musik aus aller Welt werden in der Abteikirche von renommierten Konzertorganisten und Chören uraufgeführt.
Das romanische Kirchenschiff der Abtei ist der zentrale Ort des Miteinanders und des Feierns der Gemeinde. Insbesondere wegen seiner hervorragenden Akustik ist es ein idealer Raum für festliche Anlässe.
 
In der Abteikirche Brauweiler haben wir zwei Orgeln. Die Westorgel mit dem prachtvollen Barockprospekt von 1717, welche Balthasar König (†1757) erbaute und die Chororgel, die nach dem Krieg zur Ergänzung der Westorgel errichtet wurde. Die Westorgel wurde 2012 von der Firma Weimbs in hervoragender Qualität erneuert. Das Konzept und die Disposition für die neue Barockorgel mit einer barocken Disposition und mechanischem Spieltisch mittig in dem Prospekt wurde von den Herren Utz (Seelsorgebereichskantor Brauweiler, Geyen, Sinthern) und Isenberg (Orgelsachverständiger des Erzbistums) erstellt. Im Januar 2013 wurde die Orgel von Weihbischof Melzer geweiht.

 

Derzeit läuft die Planung für die neue Chororgel. Die alte, kleine Chororgel mit nur 10 Registern weist neben gravierenden technischen vor allem klangliche Mängel auf. Auch stört ihr jetziger Standort das Gesamtbild der romanischen Kirche. Aus diesen Gründen soll eine neue Chororgel auf den beiden Westwänden des Querhauses zweiteilig gebaut werden.

Diese geplante Chororgel ist der wesentliche Begleiter der Liturgie und der musikalische Partner der unterschiedlichen Chöre und Ensemb­les an der Abteikirche. Sie dient zudem als Konzertinstrument. Sie umfasst 30 Register und wird eine deutsch-romantische Disposition erhalten, um insbesondere Konzerte mit Werken von der Romantik bis zur Moderne auf hohem klang­lichem Niveau spielen zu können.

Die so angestrebte Orgelkonzeption mit zwei Instrumenten unter­schiedlicher Stilistik ist für die Orgellandschaft im Rheinland ein ganz wichtiger Markstein: Der einzigartige Kirchenraum erhält mit dieser Orgelanlage eine Besonder­heit, über die nur wenige Kirchen in Deutschland verfügen. 

Die Kirchengemeinde hat sich für den Orgelbauer Eule entschieden; die Orgel wird 2018 fertiggestellt. Die neue Chororgel wird ca. 725.000€ kosten. Hinzu kommen die Einbaukosten in die Abteikirche in Höhe von 190.000€.

Die neue Orgel wird ausschließlich durch Spenden an den Orgelbauverein finanziert.

Der Orgelbauverein, der auch die Erneuerung der Barockorgel finanziert hat, hat bis Anfang 2016 bereits 550.000€ an Spenden für die neue Chororgel erhalten.

 

Bitte unterstützen Sie dieses große Vorhaben mit Ihrer Spende!

 

Spendenkonten

Orgelbauverein Abteikirche e.V.


Kreissparkasse Köln
IBAN: DE91 3705 0299 0156 2743 11
oder
Raiffeisenbank Frechen-Hürth
IBAN: DE56 3706 2365 1010 3440 14

 

 

Zurück

Kontakt

Orgelbauverein Abteikirche e.V.

 

Weitere Fragen beantwortet Ihnen:

Gerd Schröder 02234 983993