Versöhnung und Beichte

Bei Jesus ist das Angebot, neu anfangen zu dürfen

 

Jeder Mensch macht Fehler. Nicht selten leidet man unter dem, was man falsch macht. Oft ist man ratlos, wie man seinen Schwächen entgehen kann. In solchen Situationen braucht man jemanden, der Zeit hat, zuhört und Rat gibt. Man sehnt sich nach Zuspruch und Vergebung, nach einem aufrichtenden Wort oder einer richtungsweisenden Mahnung.

Beichte will alles das ermöglichen. Das Gespräch zwischen dem Priester und dem Gläubigen oder Suchenden soll Klärung ermöglichen und Erleichterung verschaffen. Es will die Liebe und die Vergebung Gottes vermitteln und zum Leben ermutigen.

Wem eine solche Begegnung nützlich erscheint und wer diese Erfahrung mit Gott erleben möchte, kann über unsere Pfarrbüros mit den Priestern einen Gesprächstermin vereinbaren. Man muss dabei nicht befürchten, dass Kenntnisse oder Vorerfahrungen verlangt werden. Der Verlauf einer Beichte ergibt sich meist von selbst. Die Beichtgespräche finden im Pfarrhaus oder in den Beichtstühlen unserer Kirchen statt.

Beichtgelegenheit

ist immer samstags

in Christ König, Holzlar, um 18.00 Uhr
in St. Adelheid am Pützchen um 16.30 Uhr
      oder nach Vereinbarung

Vor Weihnachten und vor Ostern gibt es zusätzliche Beichttermine, auch bei einem auswärtigen Priester.

Bußgottesdienste

Termine der Bußgottesdienste mit anschließender Beichtgelegenheit entnehmen Sie bitte (vor den Oster- und Weihnachtstagen) den aktuellen Pfarrnachrichten.