Krankheit

Stärkung und Begleitung

In schwerer seelischer und körperlicher Not braucht man Hilfe und Zuspruch durch Medizin und die Wegbegleitung von Familienangehörigen oder Freunden. Die Kirche bietet Ihnen seelsorgliche Begleitung und das Empfangen himmlischer Kräfte an. Dazu können Sie sich jederzeit in den Pfarrbüros melden und einen Termin mit einem unserer Seelsorger vereinbaren. Dieser sucht die Betroffenen zuhause oder im Krankenhaus auf. Wenn gewünscht, spendet er das Sakrament der Krankensalbung, das in die menschliche Not ein Zeichen der Nähe und Zuwendung Gottes vermittelt. Anders als viele meinen, ist die Krankensalbung ausdrücklich keine Amtshandlung, die im Kontext des nahen Todes vorgenommen wird, sondern eine Feier der Stärkung, die nicht selten auch zur Linderung und Heilung beigetragen hat.

Wenn Sie oder ein Angehöriger sich in einer Situation befinden, in der Seele oder Körper ernsthaften Gefährdungen gegenüber stehen, dann zögern Sie nicht, über unsere Pfarrbüros um einen geistlichen Beistand und das Sakrament der Krankensalbung zu bitten. Gerne sind wir für Sie da, damit Sie Wegbegleitung und Stärkung erfahren können.

In Christ König und St. Adelheid werden die Kranken immer in der ersten Woche eines Monats (vor Herz-Jesu-Freitag) von Ehrenamtlichen besucht. Dabei besteht auch die Gelegenheit zum gemeinsamen Gebet und zum Empfang der Krankenkommunion.

-        in Christ König am Donnerstag und Freitag

-        in St. Adelheid am Freitag.

Vor hohen Feiertagen werden die Kranken von einem unserer Seelsorger besucht.

Für dringende Notfälle ist ein Priester-Notdienst eingerichtet, den Sie über Tel. 0173 8029653 erreichen.

Link zur Broschüre „Sterbenszeit ist Lebenszeit. Informationen zur Sterbebegleitung in den Seelsorgebereichen und Gemeinden im Erzbistum Köln:
http://caritas.erzbistum-koeln.de/export/sites/caritas/dicv-koeln/.content/.galleries/downloads/diverses/Sterbenszeit-ist-Lebenszeit.pdf