Kirchen(wieder)eintritt

Katholisch werden


Vielfach ist von Austritten aus der Kirche die Rede. Es gibt aber auch eine entgegengesetzte Tendenz. Immer wieder fragen Menschen danach, wie man (wieder) Mitglied in der Kirche werden kann. Wir freuen uns riesig über jeden, der zu uns findet, zu uns gehören und bei uns mitmachen will!

Vielleicht suchen Sie gerade nach ihrem Weg?
Möglicherweise machen Sie sich Gedanken darüber, welche Bedeutung der christliche Glaube in Ihrem Leben hat?
Sie suchen nach einer Gemeinschaft Gleichgesinnter?

Sie fühlen sich seit langem in unserer Kirche beheimatet und haben nur noch nicht die Konsequenz daraus gezogen? Oder Sie überdenken gerade Ihre einmal getroffene Entscheidung des Kirchenaustritts?

Wir stehen Ihnen gerne zum Gespräch zur Verfügung, helfen Ihnen bei der Entscheidungsfindung und bieten an, Sie bei einem Kircheneintritt, Wiedereintritt, einer Konversion (Übertritt aus einer anderen christlichen Glaubensgemeinschaft) oder einer Erwachsenentaufe zu begleiten.

Sie können jederzeit in unseren Pfarrbüros um ein Gespräch mit Pater Thomas oder Pater Rajesh bitten.

 

 

Die Glaubensinformation FIDES in Köln hat eine kleine Broschüre mit dem Titel "Wiedereintritt und Wiederaufnahme" herausgebracht – für Menschen, die aus der Kirche ausgetreten sind, diesen Schritt aber gern rückgängig machen wollen und eine Wiederaufnahme in die Kirche anstreben.

Was ist dann zu tun?
Die/der Ausgetretene sollte ein Gespräch mit dem Pfarrer ihrer/seiner Pfarrei oder mit einem anderen Priester ihres/seines Vertrauens suchen. Dabei geht es vor allem um die Klärung folgender Fragen:

  • Aus welchem Grund ist seinerzeit der Austritt erfolgt und war damit auch die Aufgabe des Glaubens verbunden?
  • Aus welchem Grund wird nun eine Wiederaufnahme angestrebt? Handelt es sich um äußere Gründe oder soll der damalige Austritt aus voller Überzeugung rückgängig gemacht werden?
  •  Ist die/der Ausgetretene entschlossen, (wieder) aus ihrem/seinem Glauben als Christ/in zu leben?

Wenn diese Fragen geklärt sind und durch den zuständigen Seelsorger eine angemessene Begleitung des Wiedereintrittswilligen stattgefunden hat, muss der Priester die Bevollmächtigung zur Wiederaufnahme bei seinem Bischof beantragen.

Die Wiederaufnahme in die Kirche sollte einen bewussten Neuanfang in der Glaubensgemeinschaft bedeuten. Daher und weil die ganze Kirche sich mit dem Rückkehrenden freut, geschieht die Aufnahme in einer gottesdienstlichen Feier, an der neben dem Aufzunehmenden, dem Priester und zwei Zeugen auch andere Gläubige als Vertreter der kirchlichen Gemeinschaft teilnehmen können.

Für Fragen und Informationen:

Katholische Glaubensinformation FIDES Köln

Leitung: Irmgard Conin

Domforum, 50667 Köln,

www.kgi-fides-koeln.de

Tel. 0221 / 92584745.

E-Mail: info@kgi-fides-koeln.de

 

FIDESfides

Katholische Glaubensinformation und Kircheneintrittsstelle

Leitung: Pfr. Thomas Bernards

Münster-Carré, Gangolfstraße 14, 53111 Bonn

www.citypastoral-bonn.de/fides

Tel.: 0228 / 98588-63

E-Mail: fides@citypastoral-bonn.de

 

Erwachsenentaufe

Wenn Jugendliche oder Erwachsene getauft werden möchten, wenden sie sich an die Katholische Glaubensinformation FIDES.  

Sie bietet den Taufbewerbern einen Glaubenskurs an, der ein gutes halbes Jahr auf die Taufe, die Firmung und den Empfang Jesu (Kommunion) vorbereitet. Dort wird über das Christentum gesprochen, über die Bibel, Glaubensfragen, die Geschichte der Christen und natürlich über Gott.

 

Das Ende des Glaubenskurses ist aber auch ein Neuanfang in der Gemeinschaft der Schwestern und Brüder Jesu. Wie in der alten Kirche werden dem Taufbewerber dann alle drei "lnitiations‑Sakramente" gespendet: Taufe, Firmung und Eucharistie. Damit werden sie ganz in die Gemeinschaft der Glaubenden eingegliedert.

 

FIDES

Katholische Glaubensinformation und Kircheneintrittsstelle

Leitung: Pfr. Thomas Bernards

Münster-Carré, Gangolfstraße 14, 53111 Bonn

www.citypastoral-bonn.de/fides

Tel.: 0228 / 98588-63

E-Mail: fides@citypastoral-bonn.de